Spieletest: The Final Curse - Abenteuer im Louvre

Neues Adventure der Dracula-Resurrection-Macher

Das französische Programmierteam Microids konnte im letzten Jahr auch hier zu Lande mit dem grafisch anspruchsvollen, aber spielerisch enttäuschenden Blutsaugerabenteuer Dracula Resurrection einen beachtlichen Erfolg verbuchen. Mit The Final Curse warten die Entwickler nun erneut mit einem Adventure auf, wobei diesmal nicht bleiche Gestalten mit Holzpflöcken gejagt werden müssen, sondern Ritter aus dem Museum verscheucht werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

The Final Curse
The Final Curse
Als nichtsahnende Pariser Bürgerin Morgane erfährt man nämlich plötzlich, dass ein dunkles Geheimnis den Louvre umgibt und dieser Ort schon seit seiner Erbauung im Mittelalter von einer bösartigen Prophezeiung heimgesucht wird. Eben noch im Hier und Jetzt, findet man sich plötzlich in die Anfangstage des imposanten Gebäudes zurückversetzt und muss nun erst mal sehen, wie man den in ihren Umgangsformen nicht gerade galanten Rittern des Templer-Ordens Herr bzw. Frau werden kann.

Inhalt:
  1. Spieletest: The Final Curse - Abenteuer im Louvre
  2. Spieletest: The Final Curse - Abenteuer im Louvre

Screenshot #1
Screenshot #1
Da das Spiel in enger Zusammenarbeit mit der Museumsleitung des Louvre enstand, strotzt The Final Curse nur so vor originalgetreuen Repliken und geschichtlichen Anekdoten. Kleinere Zwischensequenzen erzählen die Geschehnisse der letzten Jahrhunderte, ein virtuelles Nachschlagewerk liefert zudem Informationen über Regenten und Ereignisse der jeweiligen Zeit. So erfährt man nicht nur von der blutigen Renaissance-Periode Henry IV., sondern darf auch durch die dekadenten Gemächer Louis XV. streifen oder den Vorabend der französischen Revolution miterleben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: The Final Curse - Abenteuer im Louvre 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Powertoys
Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen

Dateien benennen und Programme von überall starten: Mit den richtigen Tools lässt sich Windows besser bedienen. Wir zeigen die Powertoys.
Von Oliver Nickel

Powertoys: Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen
Artikel
  1. Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
    Bundestagswahl
    Bitte nicht in Jamaika landen!

    Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. Mr. Goxx: Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex
    Mr. Goxx
    Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex

    Seit Juni 2021 ist der Hamster Mr. Goxx erfolgreich im Handel mit Kryptowährungen.

  3. Medion Erazer Hunter X20: Aldi-PC mit Geforce RTX 3080 und Windows 11
    Medion Erazer Hunter X20
    Aldi-PC mit Geforce RTX 3080 und Windows 11

    Der Erazer Hunter X20 nutzt einen wassergekühlten Prozessor und eine schnelle NVMe-SSD. Der Aldi-PC steckt in einem Inwin-Gehäuse.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung Odyssey G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Nur noch heute: Black Week bei NBB mit bis zu 50% Rabatt • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master MH 752 Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /