Abo
  • Services:

ATI Radeon VE - Preiswerte Multi-Monitor-Grafikkarte

Konkurrenz für Matrox G400 und G450?

Mit der Radeon VE kündigte ATI eine Grafikkarte an, die sich vorrangig an preisbewusste Kunden wendet, die ordentliche Grafikleistung wünschen, aber möglichst wenig dafür ausgeben wollen. Auf ihr verrichtet ein deutlich abgespeckter Radeon-Grafikprozessor sein Werk, der Radeon VE.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gegensatz zur leistungsfähigeren ATI Radeon DDR, die sich an spendable Spielefans richtet, und der All-in-Wonder Radeon, die für Multimedia-Begeisterte gedacht ist, soll die Radeon VE sich vorrangig zur Heim- und Büronutzung eignen.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Während die DVD- und 2D-Leistung der genannten Karten trotz der niedrigeren Taktrate recht ähnlich und mehr als ausreichend sein sollte, darf man sich von der 3D-Leistung der Radeon VE nicht zu viel erwarten, denn die den Radeon-Grafikprozessor so interessant machende Transform & Lighting (T&L) Engine fehlt hier völlig. Zudem hat sie nur eine anstelle von zwei Render-Pipelines.

Dafür kann sich die Radeon VE mit einem Feature abheben, das in ähnlicher Form bei Matrox- und vereinzelt auch NVidia-GeForce2MX-Grafikkarten zu finden ist: Sie kann drei Displays gleichzeitig, wenn auch nur zwei davon getrennt voneinander, ansprechen - ideal beispielsweise zum Betrachten eines DVD-Spielfilms, während gleichzeitig E-Mails geschrieben oder Börsenkurse abgerufen werden. Unterstützt werden DVI-Flachbildschime, Monitore und Fernseher, je nach Konfiguration der Karte. Die Retail-Version der Radeon VE enthält für den Multi-Monitor-Support eine spezielle Desktop-Management-Software von Appian Graphics.

Die Radeon VE soll mit je einem Anschluss für Monitore, Flachbildschirme und Fernseher sowie 32 MB DDR-SDRAM für 129,- US-Dollar ab Februar 2001 in den USA erhältlich sein. Andere Konfigurationen sind laut ATI Deutschland möglich, stehen aber noch nicht fest - sicher ist, dass es AGP- und PCI-Versionen geben wird, die durch Kombination eine gleichzeitige Unterstützung von bis zu neun Displays erlauben.

In Deutschland sollen erste Radeon-VE-Grafikkarten ab Februar/März auf den Markt kommen. Preise stehen noch nicht fest.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 12,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /