Abo
  • Services:
Anzeige

Malen in der dritten Dimesion mit Bodypaint 3D

3D-Programm von Maxon nutzt Werkzeuge herkömmlicher 2D-Grafiksoftware

Maxon stellte heute das 3D-Malprogramm Bodypaint 3D für Windows und Mac OS vor, das es ermöglicht, mit Echtzeit Texturen direkt auf 3D-Objekte zu zeichnen. Die 3D-Software enthält Bearbeitungsmöglichkeiten, die man normalerweise nur von 2D-Grafiksoftware kennt. So ist es nun möglich, Texturen exakt mit einem passenden Werkzeug per Drag & Drop zu positionieren, ohne dass Verzerrungen oder hässliche Nahtstellen entstehen.

Anzeige

Bodypaint 3D unterstützt dabei auch die Ebenentechnik, so dass eine Textur aus beliebig vielen Ebenen bestehen kann. Mit Hilfe von MultiBrush verändert man bis zu zehn Ebenen gleichzeitig und in Echtzeit.

Ebenfalls in Echtzeit funktionieren die Oberflächeneffekte: Dabei arbeitet man gleichzeitig in bis zu zehn verschiedenen Materialkanälen, die wiederum aus beliebig vielen Ebenen bestehen können. Bodypaint 3D bietet unter anderem die folgenden Materialkanäle: Farbe, Relief, Spiegelung, Transparenz, Diffusion, Leuchten und Glanzlicht. All diese Veränderungen geschehen in Echtzeit, so dass man etwa mit einem Pinselstrich durchsichtige Stellen, Kratzer oder echte Spiegelungen aufträgt.

Für die Arbeit am 3D-Objekt stehen konfigurierbare Werkzeuge wie Kreide, Filzstift, Sprühdose und Federkeil zur Wahl. Wem das nicht reicht, der malt mit Wasser- und Ölfarben oder einem Bitmap-Muster. Außerdem besitzt das Programm Stempel- und Kopierfunktionen, um Bereiche von einem Bild in ein anderes zu übertragen. Die Objekte schneidet man wahlweise mit den Funktionen Rechteck, Lasso, Polygon oder Zauberstab aus.

Mit Bodypaint 3D muss der Anwender Oberflächendetails nicht mehr ausmodellieren, sondern trägt Nähte, Knöpfe, Schrauben, Haare, Narben, Falten und Ähnliches direkt auf das Modell auf. Für den Datenaustausch enthält das Programm etliche Import-Filter zum Einlesen von 3D-Dateien der Formate OBJ, 3DS, QD3D, LWO/LWS, DXF, VRML2 und VRML3. Aus der 2D-Welt liest die Software die Typen TIP, BMP, GIF, JPG, TGA, QT, PICT und PSD-Dateien sogar unter Beibehaltung aller Ebeneninformationen.

Bodypaint 3D soll ab sofort für 1.399,- DM erhältlich sein und unterstützt die Intuous-Grafiktabletts von Wacom. Das Programm gibt es dabei in einer Version für Windows 9x, Millennium, NT und 2000 oder als Variante für den Apple Macintosh. Wer Cinema 4D XL in der Version 6 verwendet, kann Bodypaint 3D nahtlos darin integrieren.

Außerdem bietet Maxon Bodypaint 3D im Paket mit Cinema 4D XL Release 6.1 und Cinema 4D Net unlimited zum Preis von 5.299,- DM an.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach
  3. Allianz Deutschland AG, München, Stuttgart
  4. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 19,99€
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Wenn ich das jetzt recht verstanden habe...

    ve2000 | 02:01

  2. Fehlendes Alleinstellungsmerkmal kann positiv...

    Dadie | 01:49

  3. Re: Was ist wenn meine Webseite Https erzwingt?

    ve2000 | 01:49

  4. Re: Preis - Fehler?

    Slurpee | 01:42

  5. Re: Der "Fortschritt" ist inzwischen nur noch...

    Slurpee | 01:41


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel