Abo
  • Services:

Malen in der dritten Dimesion mit Bodypaint 3D

3D-Programm von Maxon nutzt Werkzeuge herkömmlicher 2D-Grafiksoftware

Maxon stellte heute das 3D-Malprogramm Bodypaint 3D für Windows und Mac OS vor, das es ermöglicht, mit Echtzeit Texturen direkt auf 3D-Objekte zu zeichnen. Die 3D-Software enthält Bearbeitungsmöglichkeiten, die man normalerweise nur von 2D-Grafiksoftware kennt. So ist es nun möglich, Texturen exakt mit einem passenden Werkzeug per Drag & Drop zu positionieren, ohne dass Verzerrungen oder hässliche Nahtstellen entstehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bodypaint 3D unterstützt dabei auch die Ebenentechnik, so dass eine Textur aus beliebig vielen Ebenen bestehen kann. Mit Hilfe von MultiBrush verändert man bis zu zehn Ebenen gleichzeitig und in Echtzeit.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Ebenfalls in Echtzeit funktionieren die Oberflächeneffekte: Dabei arbeitet man gleichzeitig in bis zu zehn verschiedenen Materialkanälen, die wiederum aus beliebig vielen Ebenen bestehen können. Bodypaint 3D bietet unter anderem die folgenden Materialkanäle: Farbe, Relief, Spiegelung, Transparenz, Diffusion, Leuchten und Glanzlicht. All diese Veränderungen geschehen in Echtzeit, so dass man etwa mit einem Pinselstrich durchsichtige Stellen, Kratzer oder echte Spiegelungen aufträgt.

Für die Arbeit am 3D-Objekt stehen konfigurierbare Werkzeuge wie Kreide, Filzstift, Sprühdose und Federkeil zur Wahl. Wem das nicht reicht, der malt mit Wasser- und Ölfarben oder einem Bitmap-Muster. Außerdem besitzt das Programm Stempel- und Kopierfunktionen, um Bereiche von einem Bild in ein anderes zu übertragen. Die Objekte schneidet man wahlweise mit den Funktionen Rechteck, Lasso, Polygon oder Zauberstab aus.

Mit Bodypaint 3D muss der Anwender Oberflächendetails nicht mehr ausmodellieren, sondern trägt Nähte, Knöpfe, Schrauben, Haare, Narben, Falten und Ähnliches direkt auf das Modell auf. Für den Datenaustausch enthält das Programm etliche Import-Filter zum Einlesen von 3D-Dateien der Formate OBJ, 3DS, QD3D, LWO/LWS, DXF, VRML2 und VRML3. Aus der 2D-Welt liest die Software die Typen TIP, BMP, GIF, JPG, TGA, QT, PICT und PSD-Dateien sogar unter Beibehaltung aller Ebeneninformationen.

Bodypaint 3D soll ab sofort für 1.399,- DM erhältlich sein und unterstützt die Intuous-Grafiktabletts von Wacom. Das Programm gibt es dabei in einer Version für Windows 9x, Millennium, NT und 2000 oder als Variante für den Apple Macintosh. Wer Cinema 4D XL in der Version 6 verwendet, kann Bodypaint 3D nahtlos darin integrieren.

Außerdem bietet Maxon Bodypaint 3D im Paket mit Cinema 4D XL Release 6.1 und Cinema 4D Net unlimited zum Preis von 5.299,- DM an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 83,90€
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /