• IT-Karriere:
  • Services:

Criterion erweitert RenderWare3 um Xbox-Unterstützung

Spieleentwicklung für alle wichtigen Plattformen

Spieledesigner, die auf RenderWare3 von Criterion Software setzen, um Spiele gleichzeitig für mehrere Plattformen zu entwickeln, können sie ab Anfang nächsten Jahres auch für die Xbox umsetzen. Der Games-Middleware-Anbieter hat angekündigt, sein 3D-Spieleentwicklungskit entsprechend um Unterstützung für die Ende 2001 weltweit erscheinende Microsoft-Spielekonsole Xbox zu erweitern.

Artikel veröffentlicht am ,

Derzeit unterstützt RenderWare3 die Plattformen Dreamcast, PlayStation 2 und PC. Ab Januar 2001 folgt dann die Unterstützung für die Xbox. RenderWare zeichnet sich durch eine offene Plug-in-Architektur aus, mit deren Hilfe Spieleentwickler ihre eigenen Erweiterungen einbringen können. Der Preis von RenderWare3 beträgt 1.000,- US-Dollar pro Arbeitsplatz pro Jahr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Chicken Police für 14,99€, Through the Darkest of Times für 9,99€, Townsmen - A...
  2. 7,49€
  3. 48,99€

Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /