Abo
  • Services:
Anzeige

VATM fordert preiswerten Internetzugang für Deutschland

40.000 Unterschriften für Flatrate

Die Schaffung eines leistungsfähigen Wettbewerbs im Ortsnetz sollte konsequenter verfolgt werden. Diese Auffassung vertreten zwei Drittel (72,5 Prozent) von insgesamt 250 Meinungsführern aus Politik, Wirtschaft und Medien in einer aktuellen repräsentativen Befragung des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag des VATM (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e.V.). Zwar befinde man sich in Deutschland auf dem richtigen Weg, nur acht Prozent der Meinungsbildner meinen jedoch, dass die Politik tatsächlich alle ihr zur Verfügung stehenden regulierungspolitischen Instrumente nutzt, damit die Verbraucher in den Genuss attraktiver Pauschalpreise fürs Internet kommen.

Anzeige

Insbesondere die Befragten aus der Wirtschaft halten die Politik für mitverantwortlich. Zudem kritisiert jeder vierte Befragte aus der Wirtschaft, dass den Interessen der Deutschen Telekom zu Lasten der Verbraucher zu stark Rechnung getragen wird. Insgesamt schreiben 42 Prozent der Befragten dem Quasi-Monopol der Deutschen Telekom im Ortsnetz die Hauptverantwortung dafür zu, dass günstige Internetzugänge in Deutschland immer noch blockiert werden.

"Im Gegensatz zu Großbritannien, den Niederlanden oder den USA seien deutsche Internetsurfer auf Grund ungerechter Zugangskosten klar benachteiligt", erklärt Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM. Nur unter fairen, diskriminierungsfreien Wettbewerbsbedingungen und kostenorientierten Preisen im Telekommunikationsmarkt könne dem Internet in Deutschland zu einem Durchbruch verholfen werden.

40.000 Bürger-Unterschriften wurden gestern von der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände (AgV) und der Initiative Internet ohne Taktung, einem Zusammenschluss von Internetnutzern, der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post in Bonn übergeben. Grützner ist überzeugt: "Die Regulierungsbehörde wird den berechtigten Interessen unserer Mitbürger Rechnung tragen müssen und eine Entscheidung im Sinne der Verbraucher treffen."

Bis spätestens zum 15.11.2000 hat die Regulierungsbehörde über die Einführung einer Flatrate zu entscheiden.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  2. über Hays AG, Nord-Bayern
  3. Continental AG, Frankfurt am Main
  4. Bosch Engineering GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand und Nitro Concepts S300 Gaming-Stuhl...
  2. 359€ (Vergleichspreis 464,99€)
  3. 829€ (Vergleichspreis 999€)

Folgen Sie uns
       

  1. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  2. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  3. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  4. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  5. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  6. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  7. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  8. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  9. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  10. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Mit O2 Free ist das zumindest bei mir...

    nille02 | 14:41

  2. Re: Patches und Hypervisor

    pica | 14:40

  3. Zu geringe Volumen sind das Problem

    nille02 | 14:37

  4. Re: Kellerfund

    Nullmodem | 14:34

  5. Re: Spionageflugzeug ist lustig.

    burzum | 14:32


  1. 14:03

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:16

  6. 10:59

  7. 10:49

  8. 10:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel