Abo
  • Services:

Grünes Licht für UMTS-Mittel für Bildung und Forschung

Strategisch wichtige Bereiche sollen gefördert werden

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat grünes Licht für die Verwendung der Mittel aus den UMTS-Zinserlösen für Bildung und Forschung gegeben. Insgesamt werden 1,8 Milliarden DM in den Jahren 2001 bis 2003 zusätzlich zur Verfügung gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir werden die Gelder in strategisch wichtige Bereiche wie die Genomforschung investieren, eine Zukunftsinitiative für die Hochschulen starten, die Berufsschulen im IT-Bereich modernisieren und für die Forschung und Entwicklung neuer Produkte in den neuen Bundesländern einsetzen", erklärte die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn.

Inhalt:
  1. Grünes Licht für UMTS-Mittel für Bildung und Forschung
  2. Grünes Licht für UMTS-Mittel für Bildung und Forschung

In die Genom- und Krankheitserforschung werden zusätzlich 100, 110 und 140 Millionen DM in den Jahren 2001 bis 2003 investiert.

Die Zukunftsinitiative Hochschule, die zentrale Herausforderungen in der Hochschulpolitik aufgreifen soll, wird mit 275, 360 und 410 Millionen DM ausgestattet.

Das virtuelle Studium und andere virtuelle Hochschulprojekte, die bis hin zu einer Notebook-University führen können, sollen ebenfalls durch die Zinserlöse erprobt und eingeführt werden. Die Modernisierung beruflicher Schulen soll mit 175 und 80 Millionen DM gefördert werden, vor allem im IT-Bereich.

Grünes Licht für UMTS-Mittel für Bildung und Forschung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. ab 349€
  3. bei Alternate kaufen

Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /