Abo
  • Services:

Systems: Stowaway-Tastatur für PDAs lieferbar

Zusammenklappbare deutsche Tastatur für das mobile Tippen auf Handhelds

Die zusammenklappbare Stowaway-Tastatur von Think Outside ist nun auch in deutschen Ausführungen für etliche Stift-PDAs erhältlich. Für die PalmPilots übernimmt Palm selbst den Vertrieb in Deutschland, während Targus, ein Anbieter von Notebook-Zubehör, Ausführungen für weitere Handheld-Typen anbietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Derzeit kann Palm die Tastatur nur für den Palm der Serie V liefern. Erst in etwa drei Wochen folgen dann auch Versionen für den Palm m100 und die Geräte der IIIer-Serie.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  2. VMT GmbH, Bruchsal

Für die Palm-kompatiblen Visors von Handspring bietet Targus ab sofort passende Klapp-Tastaturen für alle Modelle. Targus hat auch eine Tastatur für den HP Jornada der Serie 54x im Angebot und unterstützt damit das erste Windows-CE-Gerät. Im nächsten Jahr soll eine Anpassung für Compaqs iPaq folgen, der ebenfalls Windows CE verwendet. Das Stowaway Portable Keyboard von Think Outside kostet für die verschiedenen PDAs sowohl bei Palm als auch bei Targus 249,- DM.

Zusammengeklappt entspricht die Größe der Tastatur der des entsprechenden Handheld-Organizers. So findet die Tastatur unterwegs bequem in der Jackentasche Platz und wiegt mit 225 Gramm auch nicht viel. Im ausgeklappten Zustand entpuppt sich das Produkt als vollwertige Tastatur mit deutschen Umlauten und speziellen Kurzbefehls-Tasten für den angedockten PDA. Den Handheld selbst schließt man über einen speziellen Anschluss am Kopf der Tastatur an, so dass das PDA-Display gut einsehbar ist.

Kommentar:
Auf der Systems konnten wir uns einen ersten Eindruck von der Stowaway-Tastatur verschaffen: Das Schreibgefühl auf der Tastatur ist dank des gut fühlbaren Druckpunkts sehr angenehm. Auch wer mit Zehn-Finger-System schreibt, kommt schnell mit der Tastatur zurecht. Nur wenige Tasten liegen an einer anderen Stelle, ähnlich wie man es von Notebook-Tastaturen kennt. Bei der Benutzung der Tastatur sollte man auf eine ebene, stabile Unterlage achten, weil das Gerät auf Grund des Klappmechanismus weniger Eigen-Stabilität besitzt. Mit einer solchen Tastatur lassen sich auch mit einem PDA bequem Texte eingeben, so dass diese Kombination leicht zur Konkurrenz für ein Notebook werden kann.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 179€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /