Abo
  • Services:

Microsoft nutzt TI-Chipsätze für Stinger-Smartphones

Microsoft treibt seine Smartphone-Entwicklung voran

Mit der Unterstützung von speziellen DSP-Chipsätzen von Texas Instruments (TI) soll das Microsoft-Betriebssystem mit dem Code-Namen Stinger auf Smartphones für hohe Geschwindigkeit sorgen. Mit diesem Smartphone-Betriebssystem will Microsoft die Funktionen von Handys und PDAs in einem mobilen, kleinen Gerät vereinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dieser Zusammenschluss von Microsoft und Texas Instruments soll auf GSM-Handy und GPRS-Geräten für schnelle Internet-Transaktionen und E-Mail-Nutzung sorgen. Nach dem Willen von Microsoft und TI gehören der sichere E-Commerce und lange Batterielaufzeiten von mobilen Geräten dann bald zur Wirklichkeit.

Stellenmarkt
  1. Membrain GmbH, Hamburg, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen

Die DSPs von Texas Instruments übernehmen die zügige Ausführung von Stinger-Applikationen und sollen leicht erweiterbar sein, weil diese kompatibel zu künftigen OMAP-Produkten sind. OMAP steht dabei für "Open Multimedia Applications Platform" und soll in Zukunft schnellere mobile Verbindungen durch höhere Bandbreiten ermöglichen, aber dabei auch für eine längere Batterielebensdauer sorgen.

Mit dem Stinger-Betriebssystem will Microsoft die Funktionen von Handys mit denen von elektronischen Organizern in einem kleinen modischen Handy vereinen. Demnach ermöglichen solche Geräte das mobile Telefonieren ebenso wie die Verwaltung von Terminen, Adressen und Notizen, wie man es von aktuellen PIM-Programmen kennt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Magnetschwebebahn bei Max Bögl - Bericht

Leise soll das Transport System Bögl sein, schnell und wartungsarm. Wir sind in der Magnetschwebebahn mitgefahren.

Magnetschwebebahn bei Max Bögl - Bericht Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /