Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft nutzt TI-Chipsätze für Stinger-Smartphones

Microsoft treibt seine Smartphone-Entwicklung voran

Mit der Unterstützung von speziellen DSP-Chipsätzen von Texas Instruments (TI) soll das Microsoft-Betriebssystem mit dem Code-Namen Stinger auf Smartphones für hohe Geschwindigkeit sorgen. Mit diesem Smartphone-Betriebssystem will Microsoft die Funktionen von Handys und PDAs in einem mobilen, kleinen Gerät vereinen.

Anzeige

Dieser Zusammenschluss von Microsoft und Texas Instruments soll auf GSM-Handy und GPRS-Geräten für schnelle Internet-Transaktionen und E-Mail-Nutzung sorgen. Nach dem Willen von Microsoft und TI gehören der sichere E-Commerce und lange Batterielaufzeiten von mobilen Geräten dann bald zur Wirklichkeit.

Die DSPs von Texas Instruments übernehmen die zügige Ausführung von Stinger-Applikationen und sollen leicht erweiterbar sein, weil diese kompatibel zu künftigen OMAP-Produkten sind. OMAP steht dabei für "Open Multimedia Applications Platform" und soll in Zukunft schnellere mobile Verbindungen durch höhere Bandbreiten ermöglichen, aber dabei auch für eine längere Batterielebensdauer sorgen.

Mit dem Stinger-Betriebssystem will Microsoft die Funktionen von Handys mit denen von elektronischen Organizern in einem kleinen modischen Handy vereinen. Demnach ermöglichen solche Geräte das mobile Telefonieren ebenso wie die Verwaltung von Terminen, Adressen und Notizen, wie man es von aktuellen PIM-Programmen kennt.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESCRYPT GmbH - Embedded Security, Bochum
  2. Bertrandt Services GmbH, Weil im Schönbuch bei Stuttgart
  3. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  4. escrypt GmbH Embedded Security, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. etwa 8,38€
  3. (-11%) 39,99€

Folgen Sie uns
       

  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Und jetzt bitte noch

    Köln | 01:33

  2. Re: Es gibt gute Gründe, seine Nachbarn...

    plutoniumsulfat | 01:30

  3. Re: Tarif mit ~300MB und ~30min/SMS gesucht

    floewe | 01:23

  4. Re: Was sind das für Preise?

    floewe | 01:12

  5. Re: Gute Shell

    Hello_World | 01:04


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel