E-Mail-Anfragen überfordern deutsche Stromversorger

Technische Fragestellungen werden seltenst beantwortet

Deutsche Stromversorger beantworten nur jede zweite Kundenanfrage, die über E-Mail eingeht. 44 Prozent der Anbieter erhielten für die Qualität ihrer Antworten die Schulnote 6. Dabei schneiden nach einer Studie der Unternehmensberatung Mummert und Partner die Stadtwerke deutlich besser ab als die großen Stromversorger.

Artikel veröffentlicht am ,

"Es zeigt sich, dass die Stadtwerke schneller und flexibler auf die Herausforderungen der New Economy reagieren", so Rainer Poremba, Stromexperte bei Mummert und Partner. Unter den ersten zehn der insgesamt 99 untersuchten Unternehmen rangierte mit der PreussenElektra AG nur ein "Big Player". Die schnellsten und besten Antworten kamen von den Stadtwerken Aachen und Pinneberg.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter m/w/d Elektro- / Software-Engineering
    über unternehmensberatung monika gräter, Straubing
  2. Process Consultant (m/w/d) Demand Management
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf, Mülheim
Detailsuche

"Man sieht deutlich, welche Unternehmen das Internet in ihre Kommunikationsstrategie integriert haben und welche nicht", erklärt Mummert-und-Partner-Stromexperte Rainer Poremba. Rund jedes zweite Unternehmen antwortete überhaupt nicht auf Kundenanfragen per E-Mail. Einige wenige nach drei bis fünf Tagen, nur jedes dritte Unternehmen antwortete sofort. Zudem besteht ein direkter Zusammenhang zwischen der Reaktionsgeschwindigkeit und der Qualität der Antworten. Unternehmen, die sehr spät antworteten, bekamen für die Qualität ihrer Antworten häufig die Schulnote 5 oder 6.

Besonders kritisch wird es, wenn der Kunde nicht um fachliche Informationen wie beispielsweise den Strompreis, sondern um technische Hilfe bittet. Nur knapp 20 Prozent der Anfragen wurden mit ausreichenden Lösungsvorschlägen beantwortet. "Den Kunden wird in den meisten Fällen nicht geholfen", so das Resümee des Stromexperten Poremba.

Die E-Mail-Response-Analyse ist ein Teilaspekt der umfassenden Studie "E-Commerce bei Energieversorgungsunternehmen" der Mummert und Partner Unternehmensberatung. In die Untersuchung wurden alle 60 regionalen und überregionalen Versorgungsunternehmen sowie 39 nach einem mathematischen Zufallsprinzip ermittelte Stadtwerke mit einbezogen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /