EMNID: Umfrage zum Weihnachtsshopping im Netz

24 Millionen Deutsche stehen Online-Einkäufen aufgeschlossen gegenüber

Die große Produktauswahl, der unkomplizierte Bestellvorgang und die Unabhängigkeit von Ladenschlusszeiten sind die wesentlichen Motive, die aus ehemals gestressten Verbrauchern entspannte Internet-Shopper machen. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative EMNID-Studie mit dem Titel "Virtuell versus reell - Weihnachtsshopping im Netz", die im Auftrag von AOL Deutschland erstellt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Studie zufolge nutzen bereits 9,4 Millionen deutsche Internet-User das Web für regelmäßiges Shopping und ordern unter anderem Bücher, Spielwaren, Reisen oder Modeartikel per Mausklick. Und die Zahl der E-Commerce-Interessierten wächst der EMNID-Studie zufolge sprunghaft: 24 Millionen Verbraucher stehen Online-Einkäufen aufgeschlossen gegenüber oder planen, zukünftig den elektronischen Einkaufsmarkt zu nutzen.

Inhalt:
  1. EMNID: Umfrage zum Weihnachtsshopping im Netz
  2. EMNID: Umfrage zum Weihnachtsshopping im Netz

87 Prozent der bereits heute aktiven E-Commerce-Nutzer schätzen die Rund-um-die-Uhr-Einkaufsmöglichkeit. Über 81 Prozent der Internet-Shopper freuen sich über zusätzliche Freizeit, da Anfahrtswege und die lästige Parkplatzsuche entfallen. Auch das Schlangestehen in überfüllten Geschäften verleidet vielen Verbrauchern den Einkaufsspaß: 71 Prozent der befragten E-Commerce-Planer nennen dies als Grund, der sie über baldige E-Commerce-Aktivitäten nachdenken lässt.

Darüber hinaus bedeutet die Nutzung des heimischen PCs für die Mehrzahl der virtuellen Shopper auch den Wegfall des "Service-Wüsten-Ärgers": 73 Prozent der befragten Internet-Shopper sind erfreut, per Mausklick überfordertes oder unfreundliches Verkaufspersonal umgehen zu können.

Noch immer ist aber eine große Zahl von Internet-Nutzern gegenüber E-Commerce-Aktivitäten skeptisch. Bestellvorgänge über das Netz werden mit Datenmissbrauch und unseriösen Geschäftspraktiken in Verbindung gebracht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
EMNID: Umfrage zum Weihnachtsshopping im Netz 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /