freenet.de bringt ein Print-Magazin auf den Markt

Internet-Special für Einsteiger

Der Internet-Dienstleister freenet.de, nach eigenen Angaben drittgrößter Online-Dienst in Deutschland, kommt jetzt mit einem eigenen Magazin in den Zeitschriftenhandel.

Artikel veröffentlicht am ,

Käuferzielgruppe dieses vierteljährlich erscheinenden Heftes sind PC- und Internet-interessierte Leser, die sich über die unterschiedlichen Angebote und Preise der Online-Dienste informieren wollen.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) Netzwerk / Firewall
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
  2. Fachinformatiker Anwendungssysteme (m/w/d)
    net services GmbH & Co. KG, Flensburg
Detailsuche

Das Freenet.de Internet Special soll dabei nicht ein weiteres, technisch hoch anspruchsvolles Magazin für Spezialisten sein, sondern möchte Einsteigern und Usern den Umgang mit dem Internet und den dort gebotenen Möglichkeiten näherbringen.

Im Heft finden Einsteiger deshalb nicht nur Tipps und Ratschläge von Profis, sondern in erläuternden Infokästen auch Erklärungen zu in den Beiträgen enthaltenen Fachbegriffen.

In der Startausgabe enthalten ist eine CD-ROM, die nicht nur die Zugangssoftware für freenet enthält, sondern viele nützliche und interessante Features wie einen Browser, den Babylon Translator (Übersetzungsprogramm vom Englischen ins Deutsche), den Datango Webwrite Player (ermöglicht eine guided tour durch das Internet) und weitere Software.

Der Verkaufspreis liegt bei 2,90 DM. Das Heft wird durch massive Printwerbung von freenet unterstützt. Der Titel wird von VU Verlagsunion KG vertrieblich betreut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundestagswahl 2021
Die Parteien im Datenschutz-Check

Gesagt, getan? Wir haben geprüft, was CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD zum Datenschutz fordern - und was sie selbst auf ihren Webseiten umsetzen.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Datenschutz-Check
Artikel
  1. ARM: Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku
    ARM
    Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku

    Wie genau funktioniert Apples M1-Chip? Diese Frage hat ein Entwickler durch ausgiebiges Reverse Engineering versucht zu beantworten.

  2. Kryptowährung: Kampf um Markenrechte an Dogecoin
    Kryptowährung
    Kampf um Markenrechte an Dogecoin

    Die Dogecoin Foundation hatte offenbar vergessen, sich die Markenrechte an der Kryptowährung zu sichern. Jetzt erheben andere Anspruch.

  3. Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
    Leserumfrage
    Wie wünschst du dir Golem.de?

    Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /