Abo
  • Services:

ATIs All-in-Wonder Radeon ab Dezember in Europa zu haben

Die eierlegende Wollmilchsau unter den Grafikkarten

ATIs bereits im August angekündigte Multimedia-Grafikkarte All-in-Wonder Radeon wird ab Dezember auch in Europa auf den Markt kommen. Wie ihre Vorgängerin, die All-In-Wonder 128 Pro, wandelt sie den PC zum Personal Video Recorder (PVR), der Lieblingsfernsehsendungen in MPEG2-Qualität auf der Festplatte speichert und auf schnellen Rechnern ein gleichzeitiges Aufnehmen und Abspielen ermöglicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Allerdings basiert ATIs neuester Spross der All-in-Wonder-Serie auf dem wesentlich leistungsfähigeren Radeon-Grafikprozessor, der unter anderem dank seiner integrierten Transform & Lighting (T&L) Engine mit wesentlich schnellerer und hübscherer 3D-Grafik aufwarten kann. Dem Radeon-Grafikprozessor stehen zudem 32 MB schneller DDR-RAM Grafikspeicher anstatt dem langsameren SDRAM zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Ansonsten bietet die All-in-Wonder Radeon ähnliche Qualitäten wie die Vorgängerin: Einen integrierten TV-Tuner, Hardware-unterstützte MPEG2-Aufzeichnung und hardwarebeschleunigte hochqualitative DVD-Wiedergabe. Darüber hinaus bietet die neue Karte auch DVI-Unterstützung für digitale Flachbildschirme und digitalen 5.1 Surround-Sound per S/PDIF-Ausgang.

Die mitgelieferte Software ATI Multimedia Center 7.0, die übrigens auch für die ATI All-in-Wonder 128 Pro erhältlich ist, macht die All-in-Wonder Radeon schließlich zum PVR: Sie bietet DVD-, TV-Tuning- sowie Aufnahme- und Wiedergabe-Funktionen, die den PC in einen persönlichen digitalen Videorekorder verwandeln.

In Kombination mit der Video Editing Software Ulead VideoStudio 4 dient die Karte zudem als Videoschnittsystem, mit dessen Hilfe aus Live-Fernsehen, Videoaufnahmen und Standbildern Videoproduktionen erstellt werden können.

Die All-in-Wonder Radeon 32 MB DDR-RAM AGP-4X-Grafikkarte unterstützt Windows 98SE, Windows ME und Windows 2000. Die europäische Version ist ab Anfang Dezember 2000 zu einem Preis von knapp 900,- DM erhältlich. Eine PCI-Version soll ab Februar 2001 verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 119,90€
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /