Abo
  • Services:

Otto führt virtuelle Anprobe im Internet ein

Motto: click & dress

Der Versender Otto startet mit einer virtuellen Kleideranprobe im Internet. Die Kunden können nun die Kleidungsstücke am eigenen Foto oder an einem Otto-Model an- oder besser gesagt ausprobieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Der interessierte Shopper kann ein eigenes Foto per Post oder natürlich auch per E-Mail an den Otto-Versand einschicken. Nach Erhalt des Fotos wird dieses ins Internet unter www.otto.de/anprobe gestellt und der Kunde kann sein eingescanntes Bild passwortgeschützt anschauen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Ludwig Beck AG, München

Knapp 300 verschiedene Kleidungsstücke aus dem aktuellen Otto-Bekleidungsprogramm stehen für die virtuelle Anprobe zur Verfügung. Bereits in der kommenden Saison ist geplant, diese Zahl zu verdoppeln.

Im ersten Schritt geht der Anwender auf die Otto-Homepage oder direkt auf die url www.otto.de/anprobe. Die gezeigten Artikel können angeklickt und zur "Anprobe" mitgenommen werden.

Im zweiten Schritt wählt der Anwender nun eines der acht von Otto gestellten virtuellen Models aus oder ruft sein eigenes passwortgeschütztes Foto auf.

Im dritten Schritt wird nun die ausgewählte Kleidung auf die Person projiziert und auf Grund der angegeben Größen und Maße des Kunden ein Konfektionsgrößenvorschlag gemacht, der aber jederzeit auch verändert werden kann.

Im letzten Schritt kann bestellt werden. Der Kunde kann jederzeit die anprobierten Waren bestellen, in dem er sie wie gewohnt auf dem vorgegebenen Bestellschein notiert.

Der Einsatz der Fotos soll eine äußerst realistische Darstellung im direkten Vergleich mit digitalisierten Kleidungsstücken anderer sich auf dem Markt befindlichen Softwarelösungen ermöglichen, so Otto. Der größte Vorteil der Software Click & Dress von Imaginarix.com Inc. läge aber in er automatischen Größenauswahl.

Dr. Thomas Schnieders, Direktor Neue Medien bei Otto: "Nach dem Motto click & dress können die otto.de-Kunden ab sofort nach Lust und Laune unsere Mode kombinieren, Passformen prüfen und Stilrichtungen am eigenen Körper ausprobieren."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /