• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Command & Conquer - Alarmstufe Rot 2

Bisheriger Höhepunkt der legendären Strategiereihe

Seit 1996 bescheren uns die Westwood Studios und Electronic Arts alljährlich eine Fortsetzung des mittlerweile wohl bekanntesten Echtzeitstrategiespieles aller Zeiten. Nachdem der letztjährige dritte Teil der Serie Tiberian Sun auf Grund offensichtlicher Innovationsarmut sowohl bei Kritikern als auch bei Spielern nicht so gut wie gewohnt ankam, gab man sich nun größte Mühe, diesen Lapsus wieder auszugleichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Alarmstufe Rot 2
Alarmstufe Rot 2
Dabei stiftet der Titel ein wenig Verwirrung, denn bei Alarmstufe Rot 2 handelt es sich um den vierten Teil der Command & Conquer-Reihe, der storytechnisch aber das Erstlingswerk Alarmstufe Rot fortsetzt, das seinerzeit mit seinen über drei Millionen abgesetzten Einheiten weltweit eine wahre Flut von ähnlich gearteten Produkten lostrat.

Inhalt:
  1. Spieletest: Command & Conquer - Alarmstufe Rot 2
  2. Spieletest: Command & Conquer - Alarmstufe Rot 2

Screenshot #1
Screenshot #1
Wieder einmal hat die Sowjetunion zum finalen Schlag ausgeholt und in einer Blitzaktion einen Angriff auf die Vereinigten Staaten vom Zaun gebrochen. Mit Hilfe neuer psychologischer Technologien wie etwa der Mentalkontrolle ziehen nun Horden russischer Soldaten gen Washington, um den Vereinigten Staaten die Vorteile kollektiver Enteignung nahezubringen. Als Spieler darf man wählen, ob man die USA vor dem Angriff der roten Gefahr retten will oder lieber an der Spitze der Invasoren die Amerikaner missioniert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Command & Conquer - Alarmstufe Rot 2 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
    •  /