Digital Imaging: Canon und Ericsson kooperieren

Strategische Allianz soll Bilder mobil machen

Canon hat mit Ericsson eine strategische Zusammenarbeit vereinbart: in Sachen Verwaltung von digitalen Bildern zwischen Digitalkameras und mobilen Systemen will man in Zukunft gemeinsame Wege gehen. Eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung innovativer Technologien soll dabei das Canon Research Centre in Frankreich einnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die strategische Zusammenarbeit geht auf eine gemeinsame Initiative beider Unternehmen zurück. Ziel ist es, Standards für drahtlose, digitale Anwendungen voranzutreiben und zu fördern. Die Zusammenarbeit werde so Entwicklungen und innovative Anwendungen für fortgeschrittene Lösungen im Bereich Digital Imaging für den Markt der drahtlosen Kommunikation zur Folge haben. So sollen Verbraucherlösungen für GSM, GPRS, EDGE und 3G entwickelt werden. Dabei kommen Trägertechnologien wie Bluetooth und WAP zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Expertise Lead (m/w/d) Fraud Prevention
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg, Hannover
  2. Manager IT Business Applications (m/w/d)
    Hays AG, Stuttgart
Detailsuche

Die neue Technologie soll die einfache, schnelle und zuverlässige Bildübertragung von digitalen Kameras an drahtlose Systeme wie multimediafähige Handys oder Laptops ermöglichen. Anwender werden direkt oder über das Internet kommunizieren, so die Unternehmen. Durch die Kombination entsprechender digitaler Kameras und Handys seien die Benutzer in der Lage, Bilder leicht zu verwalten und zusammen mit Voice- oder Textnachrichten zu versenden.

Erste Systeme, die aus dieser Zusammenarbeit hervorgehen, will man voraussichtlich im nächsten Jahr der Öffentlichkeit vorstellen. Außerdem ist eine Ausweitung der Kooperation auf den Bereich der digitalen Drucker angedacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /