Abo
  • IT-Karriere:

Gigabell - Aktie verliert 98 Prozent in acht Monaten

Zocker spielen mit Gigabell

Nachdem gestern das Insolvenzverfahren gegen Gigabell eröffnet wurde und danach der Handel mit der Aktie wieder aufgenommen wurde, erfährt die Aktie weiterhin heftige Turbulenzen. Nach dem Verkauf wichtiger Geschäftsteile an die Jippii-Gruppe wird das Papier nun wohl endgültig zum Spielball von Zockern.

Artikel veröffentlicht am ,

Betrachtet man den Kurs seit März, als er mit gut 120 Euro seinen Höchststand erreichte, macht man heute einen Verlust von fast 98 Prozent aus. Die Aktie notiert derzeit um 2,85 Euro mit teilweise heftigen Schwankungen.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee

Selbst gegenüber dem Beginn dieser Woche, als das Papier bei etwas über 7 Euro notierte, waren Verluste von 50 Prozent drin.

Der Insolvenzverwalter des unter die Räder gekommenen Internet-Providers, Dirk Pfeil, sieht in der Aktie "einen Unwert". Nachdem ein Großteil des operativen Geschäfts an die Jipii-Gruppe verkauft worden sei, habe das Unternehmen keinen Geschäftsgegenstand mehr, wird er zitiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: NBBX570

Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /