Kodak PalmPix macht den Palm m100 zur Digitalkamera

Farbbilder mit dem Handheld knipsen

Auch Besitzer des preiswerten Palm m100 können ihren kleinen Begleiter mit Hilfe von Kodaks PalmPix Camera nun zur Digitalkamera aufrüsten. Bisher war das einfach anzusteckende Zubehör nur für die anderen Palm-Handhelds verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Kodak PalmPix für Palm m100
Kodak PalmPix für Palm m100
Die mit der Kodak PalmPix Camera geschossenen Farbbilder werden auf dem LCD des m100 als Graustufen wiedergegeben - dieses dient übrigens auch als Sucher - und haben eine Auflösung von wahlweise 320 x 200 oder max. 640 x 480 Punkten. Die fixierte Linse besitzt einen Schärfebereich von knapp 92 cm bis unendlich. Zudem werden ein digitaler Zweifach-Zoom, ein automatischer Weißabgleich und ein Selbstauslöser geboten. Die PalmPix wiegt ohne die benötigte AAA-Batterie nur 45 Gramm und kann damit als Leichtgewicht bezeichnet werden.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Specialist (m/w/d) Performance Management Web Analytics
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Per HotSync können die geknipsten Bilder - jedes belegt 100 KB Speicher im Palm - als BMP-, JPEG- oder PICT-Dateien auf den Desktop-Computer übertragen und dort weiterbearbeitet werden. Alternativ können sie auch per Infrarotschnittstelle zu anderen Palm-Besitzern "gebeamt" werden.

Im Lieferumfang der Kodak PalmPix für den Palm m100 ist eine Batterie, ein Handbuch und die benötigte Software für PalmOS und alle 32-Bit-Windows-Betriebssysteme und MacOS 7.5.5 bis 9.0.4. Die Add-On-Kamera ist per Online-Bestellung bei Kodak oder Amazon.com ab Mitte Dezember in den USA für knapp 100 US-Dollar erhältlich. Anfang 2001 soll sie auch "offline" erhältlich sein.

Die bereits erhältliche Version der PalmPix Camera ist kompatibel mit allen Geräten der Palm-III-, der Palm-VII-Serie sowie per Dock V (x) Adapter auch mit der Palm-V-Serie. Sie funktionierrt jedoch auch mit den Palm-Clones IBM Workpad C-3 und TRGpro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cupra Urban Rebel
VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
Artikel
  1. Zuschauerzahlen: Netflix gaukelt Offenheit vor
    Zuschauerzahlen
    Netflix gaukelt Offenheit vor

    Netflix hat eine Liste mit den beliebtesten Filmen und Serien veröffentlicht - die Aussagekraft ist gleich null.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

  2. Streaming: Google löscht Android-TV-App, Google-TV-App fehlt
    Streaming
    Google löscht Android-TV-App, Google-TV-App fehlt

    Absurde Situation: Wer ein Android-TV-Gerät mittels Android-App steuern will, hat gegenüber iPhone-Besitzern das Nachsehen.

  3. Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
    Tesla Model Y im Test
    Die furzende Familienkutsche

    Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
    Ein Test von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute: PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /