Abo
  • Services:

360-Grad-Bilder per Digitalkamera schießen (Update)

VR Interactive stellt spezielles Spiegelsystem vor

Das US-Unternehmen VR Interactive kündigte heute einen speziellen Spiegelaufsatz an, der in Verbindung mit den meisten Digitalkameras das Fotografieren von 360-Grad-Bildern ermöglichen soll. Die Surroundphoto Reflector genannte Konstruktion kostet 70 US-Dollar, die Software gibt es umsonst dazu.

Artikel veröffentlicht am ,

Surroundphoto Reflector
Surroundphoto Reflector
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, 360-Grad-Bilder zu fotografieren. Entweder über teure motorbestückte 360-Grad-Digitalkameras, die auf Grund des Preises eher für Profifotografen oder den Unternehmenseinsatz interessant sind, oder über Software, die in Serie geschossene Einzelbilder zu Panoramas verarbeitet, jedoch die ganze Sache eher aufwendig macht.

Stellenmarkt
  1. Südwestrundfunk, Stuttgart
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Mit dem Surroundphoto Reflector sollen nun alle Interessierten einen leichten, günstigen Einstieg in die digitale Rundum-Fotografie bekommen. Interessant dürfte die Lösung vor allem für im Internet aktive Immobilienanbieter, Touristik-Unternehmen oder auch Online-Shops sein, die ihre Angebote optisch etwas imposanter demonstrieren wollen.

Der Surroundphoto Reflector ist ein konisch geformter Spiegel, der seine Umgebung kreisrund abbildet. Diese wird mit Hilfe einer normalen Digitalkamera und ohne spezielle Linsen vom Spiegel abfotografiert und per Surroundphoto-Software in Quicktime-VR-kompatible Rundumansichten konvertiert. Das Ergebnis kann dann in eine Webseite eingebunden und von Besuchern nach Belieben gedreht werden.

Der Surroundphoto Reflector wird im Laufe des Novembers 2000 in den USA für 70,- US-Dollar erhältlich sein. Die Bearbeitungsgebühr für die Erstellung eines Quicktime-VR-Filmes, also der 360-Grad-Ansicht, mit Hilfe der kostenlos erhältlichen Software schlägt allerdings mit 7 US-Dollar zu Buche, was die Angelegenheit bei Vielnutzung dann doch nicht so günstig aussehen lässt. Eine Bestellung direkt bei VR Interactive soll auch möglich sein, derzeit kann man sich jedoch nur vormerken und per E-Mail informieren lassen, wenn das Produkt erschienen ist.

Kommentar:
VR-Interactive-Gründer Dr. Craig Summers war an der Entwicklung der ersten QuickTime-VR-Authoring-Software beteiligt. Er bezeichnet den Reflektor als das derzeit benutzerfreundlichste und erschwinglichste Produkt seiner Art. Ob eine Digitalkamera mit geringer optischer Auflösung und die Qualität des Spiegels jedoch ausreichen, um hochqualitative 360-Grad-Bilder zu machen, muss sich allerdings noch zeigen. Zudem scheint die fällige Bearbeitungsgebühr je 360-Grad-Foto doch etwas überzogen - aber vielleicht gibt es ja bald eine kostenlose Alternativ-Software...



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /