Abo
  • Services:
Anzeige

360-Grad-Bilder per Digitalkamera schießen (Update)

VR Interactive stellt spezielles Spiegelsystem vor

Das US-Unternehmen VR Interactive kündigte heute einen speziellen Spiegelaufsatz an, der in Verbindung mit den meisten Digitalkameras das Fotografieren von 360-Grad-Bildern ermöglichen soll. Die Surroundphoto Reflector genannte Konstruktion kostet 70 US-Dollar, die Software gibt es umsonst dazu.

Anzeige

Surroundphoto Reflector
Surroundphoto Reflector
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, 360-Grad-Bilder zu fotografieren. Entweder über teure motorbestückte 360-Grad-Digitalkameras, die auf Grund des Preises eher für Profifotografen oder den Unternehmenseinsatz interessant sind, oder über Software, die in Serie geschossene Einzelbilder zu Panoramas verarbeitet, jedoch die ganze Sache eher aufwendig macht.

Mit dem Surroundphoto Reflector sollen nun alle Interessierten einen leichten, günstigen Einstieg in die digitale Rundum-Fotografie bekommen. Interessant dürfte die Lösung vor allem für im Internet aktive Immobilienanbieter, Touristik-Unternehmen oder auch Online-Shops sein, die ihre Angebote optisch etwas imposanter demonstrieren wollen.

Der Surroundphoto Reflector ist ein konisch geformter Spiegel, der seine Umgebung kreisrund abbildet. Diese wird mit Hilfe einer normalen Digitalkamera und ohne spezielle Linsen vom Spiegel abfotografiert und per Surroundphoto-Software in Quicktime-VR-kompatible Rundumansichten konvertiert. Das Ergebnis kann dann in eine Webseite eingebunden und von Besuchern nach Belieben gedreht werden.

Der Surroundphoto Reflector wird im Laufe des Novembers 2000 in den USA für 70,- US-Dollar erhältlich sein. Die Bearbeitungsgebühr für die Erstellung eines Quicktime-VR-Filmes, also der 360-Grad-Ansicht, mit Hilfe der kostenlos erhältlichen Software schlägt allerdings mit 7 US-Dollar zu Buche, was die Angelegenheit bei Vielnutzung dann doch nicht so günstig aussehen lässt. Eine Bestellung direkt bei VR Interactive soll auch möglich sein, derzeit kann man sich jedoch nur vormerken und per E-Mail informieren lassen, wenn das Produkt erschienen ist.

Kommentar:
VR-Interactive-Gründer Dr. Craig Summers war an der Entwicklung der ersten QuickTime-VR-Authoring-Software beteiligt. Er bezeichnet den Reflektor als das derzeit benutzerfreundlichste und erschwinglichste Produkt seiner Art. Ob eine Digitalkamera mit geringer optischer Auflösung und die Qualität des Spiegels jedoch ausreichen, um hochqualitative 360-Grad-Bilder zu machen, muss sich allerdings noch zeigen. Zudem scheint die fällige Bearbeitungsgebühr je 360-Grad-Foto doch etwas überzogen - aber vielleicht gibt es ja bald eine kostenlose Alternativ-Software...


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, München
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  2. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  3. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  4. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  5. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  6. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  7. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  8. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  9. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  10. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Litium-Brände mit Wasser bekämpfen?!

    Eheran | 16:28

  2. Re: Ein Trauerspiel ... wir User müssen Apple an...

    derdiedas | 16:22

  3. Re: Was mache ich falsch?

    quineloe | 16:22

  4. Re: Schade, dass der Quantum Computer schlechter...

    quineloe | 16:21

  5. Re: Ich finds gut, auch wenn ich den ÖR nicht mag.

    Muhaha | 16:20


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel