Abo
  • Services:

AMD: Bereits eine Million Athlon-Prozessoren aus Dresden

1-GHz-AMD-Athlon-Prozessoren nun in großen Stückzahlen erhältlich

Die meisten von AMDs Gigahertz-Prozessoren werden mittlerweile im deutschem Werk, der Fab 30 in Dresden, hergestellt. Seit dem Produktionsstart im Juni 2000 hat die Fab 30 bereits rund eine Million Athlon-Prozessoren ausgeliefert.

Artikel veröffentlicht am ,

"In den letzten Monaten haben wir bewiesen, dass unsere hohen Erwartungen an das Dresdner Werk berechtigt sind", verkündete Jim Doran, Vice President und General Manager der AMD Fab 30 in Dresden, heute in einer Pressemitteilung. Laut AMD gibt es nun keine Lieferprobleme mehr, da die 1-GHz-Athlons in ausreichenden Stückzahlen zur Verfügung stehen. Selbst dem Weihnachtsgeschäft scheint AMD deshalb gelassen entgegen zu sehen.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. HiSolutions AG, Berlin

Entsprechend viele Computerhersteller scheinen Interesse an AMDs Hochleistungs-Prozessor zu haben und planen Systeme mit dem 1-GHz-Athlon: 4MBO, Compaq, Fujitsu-Siemens Computers, IPC Archtec, Lion, Natcomp, Megware, Waibel und Packard Bell. Zu den Handelsketten und Händlern, bei denen 1-GHz-Systeme im Angebot stehen werden, zählen Aera, Bemi, Brinkmann, Comtech, Electronic Partner, Expert, Karstadt, Kaufhof, Master's (Ruehfach), Metro CC, PC Spezialist, Pro Markt/Kingfisher, Pro Markt ReWe, Quelle, Red Zac (Interfunk), Schaulandt und Vobis.

Die Athlon-Prozessoren werden in 0,18-Mikrometer-Technologie hauptsächlich in der Fab 30 in Dresden aber auch in der Fab 25 in Austin, Texas hergestellt. Der neuere AMD Duron, der einen kleineren, aber dafür synchron getakteten Cache besitzt, wird zwar ebenfalls in 0,18-Mikrometer-Technologie hergestellt, jedoch bisher ausschließlich in Texas.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /