Abo
  • Services:

yellout AG übernimmt SmartYoo

Dienstleistungsvermittler kauft Reverse-Shopping-Plattform

Zehn Monate nach dem Start des Online-Angebotes übernimmt die yellout AG die Reverse-Shopping-Plattform SmartYoo. Das Berliner Start-up bietet die Online-Vermittlung von Dienstleistungen an und will mit der Akquisition seine Expansion zügig vorantreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim Reverse-Shopping von SmartYoo gibt derjenige, der ein bestimmtes Produkt sucht, seinen Wunsch in ein Suchformular ein. Die Anfrage wird automatisch an den passenden Anbieter weitergeleitet, der sein individuelles Angebot direkt per E-Mail an den Kunden sendet.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen

Dazu Patrick Setzer, Vorstandsvorsitzender der yellout AG: "Das Reverse-Shopping-System ist ähnlich dem des yellout- Vermittlungsservices. Bei SmartYoo geht es um die Vermittlung von Produkten, bei yellout um die Vermittlung von Dienstleistungen."

Die yellout AG spricht demnach auch von einem Wettbewerbsvorsprung, den die Übernahme von SmartYoo mit sich bringen soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. 164,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /