Erste Beta-Version von Whistler

Microsoft vereint Windows 9x und NT

Microsoft stellte am gestrigen Halloween in den USA die neue Windows-Version mit dem Code-Namen Whistler vor. Das zukünftige Microsoft-Betriebssystem soll die Eigenschaften des DOS-basierten Windows 9x mit denen von Windows NT vereinen. Bislang richteten sich Systeme mit Windows 9x vor allem an Privatanwender, während NT-Systeme eher für Profis gedacht waren.

Artikel veröffentlicht am ,

Whistler soll somit der Nachfolger von Windows Millennium als auch von Windows 2000 werden. Microsoft verteilt die Beta 1 von Whistler als Desktop- und Server-Version an Entwickler von Hard- und Software, aber auch an Privatanwender. Erstmals soll Whistler die Fähigkeiten von Windows 9x und NT unter einem Dach vereinen. Für Entwickler hat dies den Vorteil, dass es nur noch einen identischen Betriebssystem-Code gibt.

Stellenmarkt
  1. Programmierer / Softwareentwickler (w/m/d)
    Haux-Life-Support GmbH, Karlsbad
  2. IT-Administrator (m/w/d) im Bereich ERP mit PHP-Skills
    EBB Truck-Center GmbH, Baden-Baden
Detailsuche

Als erstes 64-Bit-Windows wird Whistler auch auf zukünftigen Itanium-Systemen von Intel laufen, die in der ersten Jahreshälfte 2001 erwartet werden. Welche Neuerungen das neue Windows ansonsten mitbringen wird, verriet Microsoft nicht. Im ersten Quartal 2001 folgt nach Microsoft-Plänen zunächst eine überarbeitete Beta-Version des Windows-Neulings.

Ähnlich wie bei Windows 2000 wird es Whistler voraussichtlich in zwei Versionen geben, allerdings soll diesmal die Desktop-Variante vor dem Server erscheinen. Als Veröffentlichungstermin peilt Microsoft die zweite Jahreshälfte 2001 an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /