Abo
  • Services:
Anzeige

Eye Candy 4000 - Neue Filtersammlung für Grafiker

Ab sofort für Windows und Macintosh erhältlich

Nachdem Alien Skin Software bereits Ende August eine eingeschränkte Beta-Version von "Eye Candy 4000" zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt hat, folgt nun die fertige, kostenpflichtige Vollversion der Grafikfiltersammlung für Photoshop, Paintshop und Konsorten. Im Gegensatz zu Eye Candy 3 enthält die neue Version fünf neue Effektfilter sowie eine verbesserte Benutzerschnittstelle.

Anzeige

Die neuen Effektfilter nennen sich Marble (Marmor), Wood (Holz), Drip (Tropfen), Melt (Schmelzen) und Corona (Leuchtzirkel). Ansonsten werden die bekannten, aber überarbeiteten Filter wie z.B. zum Erstellen von Buttons oder das Hinzufügen von Metall-, Schatten-, Feuer- oder Raucheffekten geboten. Alle enthaltenen Texturfilter können auf Wunsch nahtlose Füllmuster ("seamless tiling") erzeugen.

Beispiele für Eye-Candy-4000-Filter
Beispiele für Eye-Candy-4000-Filter

Insgesamt bietet Eye Candy 4000 damit 23 Filter, die sowohl für angehende Grafiker als auch Webdesigner interessant sind. Um ihnen die Arbeit zu erleichtern, bietet Eye Candy 4000 eine eigene, unbegrenzte Undo-Funktion, Vorschaufenster (Preview), recht verständliche Menüs und Kontrollen sowie eine Vielzahl von bereits vorgefertigten Effekteinstellungen (Presets). Letztere können übrigens selbst erstellt und per E-Mail oder sonst wie mit anderen Eye-Candy-4000-Nutzern ausgetauscht werden.

Die Eye-Candy-4000-Filtersammlung läuft unter Windows 9x, NT, 2000 und ME sowie MacOS 8.6, beide Versionen befinden sich auf der CD. Die Filter sind kompatibel mit Adobe Photoshop ab Version 4.0, Fireworks ab Version 2, Jasc Paint Shop Pro ab Version 5.0, Deneba Canvas ab Version 6, Corel Photo-Paint ab Version 8 und Adobe ImageReady ab Version 1. Alle Eye-Candy-4000-Filter arbeiten als "Live Effekte" in Fireworks 3 und Canvas 7.

Eye Candy 4000 ist ab sofort für knapp 170,- US-Dollar erhältlich und kann auch direkt auf der Alien-Skin-Website geordert werden. Ein Upgrade von Eye Candy 3 ist für knapp 70,- US-Dollar möglich. Anfang Dezember soll eine deutschprachige Version folgen, deren Preis jedoch noch nicht feststeht.

Kommentar:
Ein erster Blick auf die neue Filtersammlung ergab einen durchaus positiven Eindruck. Die Filter lassen sich leicht nutzen, auch wenn die Berechnung der Previews ruhig etwas schneller vonstatten gehen könnte. Doch aufwendige Berechnungen erfordern halt ihren Preis. Die überarbeitete Benutzerführung kann ebenfalls überzeugen, sie ermöglicht ein schnelles Wechseln zwischen den Filtern und die meisten Einstellungsmöglichkeiten erschließen sich einem recht schnell auch ohne Handbuch. Vor allem für Webgrafiker ein interessantes Hilfsmittel, schon alleine wegen der Möglichkeit, nahtlose Füllmuster zu erzeugen.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wolfsburg
  2. HerkulesGroup Services GmbH, Burbach
  3. InoNet Computer GmbH, Oberhaching
  4. über duerenhoff GmbH, Nürtingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       

  1. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  2. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  3. Elektromobilität

    UPS arbeitet an elektrischem Lieferwagen

  4. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  5. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  6. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  7. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  8. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  9. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  10. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

  1. Ware zurückstellen

    Fushimi | 07:55

  2. Und ich dachte...

    somedudeatwork | 07:51

  3. Re: Guter Artikel

    asa (Golem.de) | 07:50

  4. Re: Noch nie einen Fahrer gehabt der eine Karte...

    Thiesi | 07:46

  5. Re: Der Sinn dahinter ?

    muhzilla | 07:41


  1. 07:46

  2. 07:38

  3. 07:17

  4. 18:21

  5. 18:09

  6. 18:00

  7. 17:45

  8. 17:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel