Abo
  • IT-Karriere:

Eye Candy 4000 - Neue Filtersammlung für Grafiker

Ab sofort für Windows und Macintosh erhältlich

Nachdem Alien Skin Software bereits Ende August eine eingeschränkte Beta-Version von "Eye Candy 4000" zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt hat, folgt nun die fertige, kostenpflichtige Vollversion der Grafikfiltersammlung für Photoshop, Paintshop und Konsorten. Im Gegensatz zu Eye Candy 3 enthält die neue Version fünf neue Effektfilter sowie eine verbesserte Benutzerschnittstelle.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Effektfilter nennen sich Marble (Marmor), Wood (Holz), Drip (Tropfen), Melt (Schmelzen) und Corona (Leuchtzirkel). Ansonsten werden die bekannten, aber überarbeiteten Filter wie z.B. zum Erstellen von Buttons oder das Hinzufügen von Metall-, Schatten-, Feuer- oder Raucheffekten geboten. Alle enthaltenen Texturfilter können auf Wunsch nahtlose Füllmuster ("seamless tiling") erzeugen.

Beispiele für Eye-Candy-4000-Filter
Beispiele für Eye-Candy-4000-Filter
Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden
  2. ABB AG, Mannheim

Insgesamt bietet Eye Candy 4000 damit 23 Filter, die sowohl für angehende Grafiker als auch Webdesigner interessant sind. Um ihnen die Arbeit zu erleichtern, bietet Eye Candy 4000 eine eigene, unbegrenzte Undo-Funktion, Vorschaufenster (Preview), recht verständliche Menüs und Kontrollen sowie eine Vielzahl von bereits vorgefertigten Effekteinstellungen (Presets). Letztere können übrigens selbst erstellt und per E-Mail oder sonst wie mit anderen Eye-Candy-4000-Nutzern ausgetauscht werden.

Die Eye-Candy-4000-Filtersammlung läuft unter Windows 9x, NT, 2000 und ME sowie MacOS 8.6, beide Versionen befinden sich auf der CD. Die Filter sind kompatibel mit Adobe Photoshop ab Version 4.0, Fireworks ab Version 2, Jasc Paint Shop Pro ab Version 5.0, Deneba Canvas ab Version 6, Corel Photo-Paint ab Version 8 und Adobe ImageReady ab Version 1. Alle Eye-Candy-4000-Filter arbeiten als "Live Effekte" in Fireworks 3 und Canvas 7.

Eye Candy 4000 ist ab sofort für knapp 170,- US-Dollar erhältlich und kann auch direkt auf der Alien-Skin-Website geordert werden. Ein Upgrade von Eye Candy 3 ist für knapp 70,- US-Dollar möglich. Anfang Dezember soll eine deutschprachige Version folgen, deren Preis jedoch noch nicht feststeht.

Kommentar:
Ein erster Blick auf die neue Filtersammlung ergab einen durchaus positiven Eindruck. Die Filter lassen sich leicht nutzen, auch wenn die Berechnung der Previews ruhig etwas schneller vonstatten gehen könnte. Doch aufwendige Berechnungen erfordern halt ihren Preis. Die überarbeitete Benutzerführung kann ebenfalls überzeugen, sie ermöglicht ein schnelles Wechseln zwischen den Filtern und die meisten Einstellungsmöglichkeiten erschließen sich einem recht schnell auch ohne Handbuch. Vor allem für Webgrafiker ein interessantes Hilfsmittel, schon alleine wegen der Möglichkeit, nahtlose Füllmuster zu erzeugen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 135,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    •  /