Neu: Übersetzungsprogramm Personal Translator 2001

Satzübergreifende Analyse soll Übersetzungsqualität verbessern

Linguatec bringt zur Systems die Version 2001 des Übersetzungsprogramms Personal Translator heraus. Der Hersteller spricht von einer satzübergreifenden Textanalyse, die ausschlaggebend für die Steigerung der Übersetzungsqualität sei. Zudem wurden die Wörterbücher überarbeitet und aktualsiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die satzübergreifende Analyse soll die differenziertere Betrachtung des Kontexts und Mehrdeutigkeiten besser berücksichtigen können.

Stellenmarkt
  1. Technischer Direktor (m/w/d)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
  2. Consultant Real Estate ERP Systeme (m/w/d) für die Bestandskundenbetreuung
    Haufe Group, deutschlandweit
Detailsuche

Weitere Fortschritte verzeichnete der Hersteller nach Eigenangaben insbesondere bei idiomatischen Übersetzungen, Zeitenwechsel und Wortstellungen.

Der Wortschatz wurde nicht nur in den Fachbereichen Wirtschaft und Technik, sondern auch im allgemeinsprachlichen Bereich vergrößert. Das gesamte Wörterbuch (550.000 Wörter bei PT 2001 Office plus, 440.000 Wörter bei PT 2001 home/ Office) steht dem Benutzer auch als "One-click translator" zur Verfügung. Damit können einzelne Wörter, Sätze oder ganze Textpassagen mit einem einzigen Mausklick übersetzt werden.

Neben der Funktionalität des Volltextübersetzers beinhaltet der Personal Translator 2001 auch die Möglichkeit, Webseiten im Browser zu übersetzen.

Mit der eingebundenen OCR-Software OmniPage Pro können zudem eingescannte Texte direkt im Personal Translator übersetzt werden. Die integrierte Sprachausgabe ermöglicht das Vorlesen von beliebigen englischen und deutschen Texten.

Den Personal Translator 2001 deutsch/englisch gibt es in drei Versionen: PT 2001 home kostet 98,- DM, PT 2001 Office wird für 198,- DM angeboten und PT 2001 Office plus kostet 498,- DM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Artikel
  1. Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
    Bitkom
    Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

    Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

  2. Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht
     
    Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht

    Médecins Sans Frontières und BCG Platinion suchen beim BCG Platinion Hackathon 2021 kreative Lösungen für Herausforderungen bei "Ärzte ohne Grenzen". Gestaltungswillige IT-Expert:innen sind eingeladen teilzunehmen.
    Sponsored Post von BCG-Plationion

  3. Smartphones: Googles neue Funktionen für Android
    Smartphones
    Googles neue Funktionen für Android

    Google hat eine Reihe von Verbesserungen für Android-Smartphones vorgestellt. Einiges davon wird in den nächsten Tagen aktiviert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus TUF Gaming RTX 3080 V2 OC 1.179,42€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen (u. a. Legion 15,6" Ryzen 7 RTX 3060 1.149€) • Alternate-Deals (u. a. Emtec 120GB SSD 16,29€) • Dualsense-Ladestation 35,99€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ [Werbung]
    •  /