Abo
  • Services:

iCU - Software zeigt, wo sich Kollegen aufhalten

Netzwerk-Tool verbessert firmeninterne Kommunikation

Die Netzwerk-Software iCU 3.50 von MH Software informiert, ob Mitarbeiter abwesend sind und wo sie zu finden sind. Dadurch verlieren die Mitarbeiter auch in großen Unternehmen nicht den Überblick über die Erreichbarkeit ihrer Kollegen, ohne dass sie dazu ihren Platz verlassen müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Version der Software iCU bemerkt, wenn sich der Bildschirmschoner einschaltet und aktualisiert dementsprechend den Status dieses Rechners. Als zusätzliche Information verrät die Software jetzt auch, wann sich der Status eines Anwenders das letzte Mal geändert hat.

Stellenmarkt
  1. IAM Worx GmbH, Oberhaching
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen

Das Tool listet in einem Fenster alle Mitarbeiter sortiert nach Abteilungen, so dass man auch bei vielen Mitarbeitern nicht den Überblick verliert. Zu jedem Mitarbeiter zeigt das Programm, ob dieser anwesend oder unterwegs ist. Außer der reinen Abwesenheit können die Mitarbeiter verraten, dass sie etwa in einer Besprechung oder beim Essen sind.

Außerdem informiert die Software, wenn jemand krank oder im Urlaub ist; auch spezielle Textmitteilungen können hinterlegt werden. Die Software versendet auch Nachrichten direkt an einzelne Kollegen. Sind diese nicht am Platz, sehen sie die Nachricht, sobald sie zu ihrem Rechner zurückkehren.

Der Netzwerk-Administrator legt fest, welche Mitarbeiter im Programm auftauchen und welchen Abteilungen sie zugeordnet sind, welche er selbst bestimmt. Auch die Art der Status-Meldungen lassen sich auf die eigenen Bedürfnisse festlegen.

Eine Lizenz von iCU 3.50 kostet 89,- Dollar und kann direkt bei MH Software bestellt werden. Das Programm arbeitet auf Systemen mit Windows 95, 98, Millennium sowie Windows NT4 und 2000.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,88€ (Bestpreis!)
  2. 39€ (Vergleichspreis 59,99€)
  3. 169€ (Vergleichspreis 198€)
  4. 104,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /