Abo
  • Services:

Beide Versionen von Picture It 2001 im Paket

Microsoft vereint Funktionen der Fotostudio-Version mit der Druckstudio-Fassung

Microsoft verbindet die Funktionen der beiden Versionen von Picture It 2001, Foto- und Druckstudio in einem Programm. Im Fotostudio bearbeitet und korrigiert man Bilddateien und das Druckstudio kümmert sich um die Aufbereitung für den Papierausdruck oder die Bereitstellung als Webseite.

Artikel veröffentlicht am ,

Picture It 2001
Picture It 2001
Beide Programmteile speichern ihre Daten in dem so genannten "Shoebox"-Bereich, was einen unkomplizierten Datenaustausch garantieren soll. In diesem Bereich verwaltet Picture It 2001 sowohl Bilddaten, Drucklayouts als auch Musikdateien. Angeschlossene Scanner und Digitalkameras unterstützt die Software direkt.

Stellenmarkt
  1. TeamBank, Nürnberg
  2. ASK Chemicals GmbH, Hilden

Im Fotostudio korrigiert man Bildfehler, wie etwa die berüchtigten "Roten Augen" von Blitzlichtaufnahmen mit passenden Filtern. Auch störende Risse oder Flecken von eingelesenen Bildern versucht das Fotostudio zu entfernen. Ein "virtuelles Schnittwerkzeug" soll einen Bildausschnitt anhand von Konturen zielsicher erkennen, so dass sich Bildteile leichter freistellen lassen.

Wer seine Werke im Internet zeigen will, kann diese mit Animationen oder Musik aufpeppen. Für die Verfremdung von Fotos stehen etliche Effektfilter bereit. Die fertigen Bilder übernimmt das Druckstudio zur Bannung auf Papier oder Weiterverbreitung über das Internet.

Das Druckstudio soll die Kernfunktionen eines Desktop-Publishing-Programms besitzen, die normalerweise für das Layout einer Zeitung oder Zeitschrift verwendet werden. Etliche Vorlage-Layouts für mehrere Anlässe liegen bei, etwa für Einladungskarten, Kalender, Zeitungs- oder Webseiten. Erstellte Layouts übersetzt die Software in das HTML-Format, so dass man damit seine eigene Homepage bestücken kann. Außerdem umfasst das Paket noch 100.000 Clipartbilder und 6.500 Vorlagen.

Picture It Foto- und Druckstudio 2001 soll ab sofort zum Preis von 129,- DM für Windows 9x, Millennium und 2000 erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. 119,90€

Folgen Sie uns
       


No Man's Sky Next - Golem.de Live

Kommet und sehet, wie ein Weltraumbummler an nur einem Abend alles verliert.

No Man's Sky Next - Golem.de Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

    •  /