Abo
  • Services:

AMD stellt DDR-Chipsatz und neue Athlons vor

AMD-760-Chipsatz und Athlon mit 266 MHz sollen Dampf machen

Auf Pressekonferenzen in Tokio, Taipeh und Paris stellt AMD heute den neuen AMD-760-Chipsatz und damit die erste kommerzielle Computerplattform auf Basis der Double-Data-Rate-(DDR-)Speichertechnologie. Zudem führt AMD neue Athlon-Prozessoren ein, die mit einem 266-MHz-Front-Side-Bus arbeiten und so die Möglichkeiten der DDR-Speichertechnologien besser ausnutzen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Athlon-Chips kommen mit Taktfrequenzen von 1.2 GHz, 1.13 GHz und 1 GHz auf den Markt. Die ersten Syteme auf Basis der neuen Technologien können ab sofort in den USA z.B. über micronpc.com und in Europa über NEC bestellt werden. Ab November sollen diese dann ausgeliefert werden. Mit einer breiten Verfügbarkeit rechnet AMD aber erst Anfang 2001.

Stellenmarkt
  1. Groz-Beckert KG, Albstadt
  2. ABB AG, Friedberg

Um eine erfolgreiche Markteinführung der DDR-Technologie sicherzustellen, will AMD diese durch Kooperationen absichern. So soll SMART Modular Technologies als unabhängige Prüfstelle die Kompatibilität der Produkte verschiedener Hersteller sicherstellen. DDR-Speicher wird derzeit unter anderem von Micron, Samsung, Infineon, Elpida, Hyundai, IBM, Mitsubishi und Toshiba produziert.

Die neuen Athlon-Prozessoren mit 266-MHz-Front-Side-Bus sollen in Tausenderstückzahlen zu Preisen von 673,- US-Dollar (1,2 GHz), 506,- US-Dollar (1,13 GHz) und 385,- US-Dollar (1 GHz) auf den Markt kommen. Der AMD-760-Chipsatz soll bei Abnahme von 1.000 Stück 39,- US-Dollar kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. (u. a. 1 TB 57,99€, 2 TB 76,99€)
  3. 333,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. The Division 2 Gold 88,99€, Final Fantasy XIV Gamecard 60 Tage 23,99€)

Folgen Sie uns
       


HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019)

Das Nokia 210 ist ein 2,5G Featurephone.

HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019) Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
Next Generation Car
Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
Von Werner Pluta

  1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
  2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
  3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    •  /