Abo
  • Services:

Dmmv: Mängel bei Ausbildungsberufen in der Internetbranche

Erweiterung von dualem zu trialem Ausbildungssystem gefordert

Auf Anfrage des Bundeswirtschaftsministeriums hat der Deutsche Multimedia Verband (dmmv) eine Stellungnahme zum Thema Ausbildungsberufe in der Internet- und Multimediabranche erarbeitet. Demnach begrüßt der dmmv die wachsende Ausbildungsbereitschaft in der Multimediabranche, sieht aber auch noch erhebliche Mängel.

Artikel veröffentlicht am ,

Auszubildende in der Multimediabranche spielen durch den Fachkräftemangel in der Personalplanung eine zunehmend wichtige Rolle neben Absolventen multimedia-relevanter Studiengänge oder Weiterbildungsmaßnahmen. Die Unternehmen schätzen an ihnen nach Angaben des Branchenverbandes die zielgerechte Qualifikation für die Bedürfnisse des eigenen Unternehmens sowie die Einsatzmöglichkeit für Tätigkeiten, für die Hochschulabsolventen überqualifiziert sind.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ALGORITHMEN UND WISSENSCHAFTLICHES RECHNEN SCAI, Sankt Augustin

"Die Internet- und Multimediabranche braucht immer mehr Arbeitskräfte, vor allem im operativen Geschäft. Deshalb begrüßen wir die neuen Ausbildungsberufe wie den Mediengestalter für Digital- und Printmedien oder den Kaufmann für audiovisuelle Medien. Aber es bleibt vieles, was man besser machen kann", resümiert Dr. Lutz Goertz, Referent für Aus- und Weiterbildung des dmmv.

Eine Befragung unter Multimedia-Produzenten und -Dienstleistern sowie Weiterbildungsakademien hat neben grundsätzlichem Lob für die Existenz des dualen Ausbildungssystems auch Kritikpunkte ergeben: Bemängelt wird vielfach die zeitliche Struktur des Berufsschulunterrichts.

Das projektorientierte Arbeiten in den Agenturen erfordere eine kreative und konzentrierte Tätigkeit über viele Tage hinweg; Berufsschultage stören dabei den Arbeitsfluss eines Teams.

Unzufriedenheit herrscht auch in der Gewichtung der Ausbildungsinhalte, denn der Schwerpunkt liegt nach wie vor auf den klassischen Medien (z. B. Mediengestalter in Bild und Ton), d.h. zu Ungunsten von Multimedia. Defizite seien auch bei Inhalten in Fachgebieten mit sich schnell veränderndem Wissen und bei der Ausstattung festgestellt worden.

Einige dieser Mängel ließen sich nach Meinung des dmmv durch die Umwandlung von der dualen zur "trialen" Ausbildung beheben: In einem "trialen System" oder "dualen Zwischensystem" können Berufsschulen und privatwirtschaftliche Weiterbildner "Ausbildungsverbünde" für den schulischen Unterricht gründen.

Das Institut könne dann Aufgaben übernehmen, für die im Berufskolleg Ausstattung und Lehrer fehlen. Weiterbildner könnten die Berufsschulen und die IHK auch durch die Herstellung von Unternehmenskontakten und die Durchführung von Veranstaltungen (u.a. Assessment-Center zur Bewerberauswahl) unterstützen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. bei Caseking kaufen
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    Sony: Ein Kuss und viele Tode
    Sony
    Ein Kuss und viele Tode

    E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
    2. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC
    3. Bethesda Wolfensteins Töchter und die Zukunft von The Elder Scrolls

      •  /