Abo
  • Services:

Europaparlament stimmt entbündeltem Teilnehmeranschluss zu

Weg für mehr Wettbewerb frei?

In einer Abstimmung um den entbündelten Zugang zum Teilnehmeranschluss hat das Europäische Parlament gestern alle 18 Änderungsanträge des Industrieausschusses angenommen. Das Parlament will somit bis zum Ende dieses Jahres den Weg für mehr Wettbewerb frei machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Teilnehmeranschluss ist das letzte Stück Kabel des Telekommunikationsnetzes, das den Verbraucher mittels eines Kupferdrahtes an das Netz anschließt. In der Regel gehört dieser Anschluss den lokalen Telefongesellschaften, oft einem früheren Monopolisten. Die Kommission hatte in ihrem Bericht betont, dass der Teilnehmeranschluss derzeit das Haupthindernis für wirklichen Wettbewerb im Telekommunikationsmarkt und Ursache für die hohen Internetanschlusskosten in Europa ist.

Stellenmarkt
  1. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, Heidelberg, Dortmund, München, Hamburg
  2. Clariant SE, Frankfurt am Main (Sulzbach)

Die 18 Änderungen sollen dazu dienen, die technischen Aspekte des Kommissionsvorschlages zu konkretisieren und den bindenden Charakter der Richtlinie klarzustellen. Die Entbündelung soll schnellstmöglich und effektiv umgesetzt werden. Die Änderungen sehen auch eine Liste mit Minimalanforderungen an Informationen vor, die neu auf dem Markt auftretenden Firmen zur Verfügung gestellt werden müssen.

Ebenso wird detailliert die Rolle der nationalen Regulierungsbehörden festgelegt. Zusätzlich unterstreicht das Parlament die Notwendigkeit einer Kompensation für Firmen, die neu auf den Markt gehen, falls die Netzeigentümer den Zugang während Zeiten mit besonders hoher Nachfrage verwehren. Im politischen Dialog hat der Rat den Änderungen bereits zugestimmt. Kommissar Erkki Liikanen hatte in der Debatte am Vortag dem Parlament versichert, dass er alle Änderungsanträge mittragen werde. Parlament und Rat wollen die Richtlinie möglichst in einer Lesung verabschieden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. 87,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 121€)
  3. 54,99€ statt 74,99€
  4. 99€ (Vergleichspreis ab 111€)

Folgen Sie uns
       


Nokia 8110 4G und Doro 7060 - Test

HMD Global und Doro sind die ersten Hersteller, die KaiOS-Handys in Deutschland verkaufen. Wir haben uns das Nokia 8110 4G sowie das 7060 angeschaut. Dabei hat nicht jedes KaiOS-Gerät den gleichen Funktionsumfang. Eigentlich sollen KaiOS-Geräte als Ersatz für ein Smartphone geeignet sein - so ganz gelingt das noch nicht.

Nokia 8110 4G und Doro 7060 - Test Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /