Abo
  • Services:

Europaparlament stimmt entbündeltem Teilnehmeranschluss zu

Weg für mehr Wettbewerb frei?

In einer Abstimmung um den entbündelten Zugang zum Teilnehmeranschluss hat das Europäische Parlament gestern alle 18 Änderungsanträge des Industrieausschusses angenommen. Das Parlament will somit bis zum Ende dieses Jahres den Weg für mehr Wettbewerb frei machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Teilnehmeranschluss ist das letzte Stück Kabel des Telekommunikationsnetzes, das den Verbraucher mittels eines Kupferdrahtes an das Netz anschließt. In der Regel gehört dieser Anschluss den lokalen Telefongesellschaften, oft einem früheren Monopolisten. Die Kommission hatte in ihrem Bericht betont, dass der Teilnehmeranschluss derzeit das Haupthindernis für wirklichen Wettbewerb im Telekommunikationsmarkt und Ursache für die hohen Internetanschlusskosten in Europa ist.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

Die 18 Änderungen sollen dazu dienen, die technischen Aspekte des Kommissionsvorschlages zu konkretisieren und den bindenden Charakter der Richtlinie klarzustellen. Die Entbündelung soll schnellstmöglich und effektiv umgesetzt werden. Die Änderungen sehen auch eine Liste mit Minimalanforderungen an Informationen vor, die neu auf dem Markt auftretenden Firmen zur Verfügung gestellt werden müssen.

Ebenso wird detailliert die Rolle der nationalen Regulierungsbehörden festgelegt. Zusätzlich unterstreicht das Parlament die Notwendigkeit einer Kompensation für Firmen, die neu auf den Markt gehen, falls die Netzeigentümer den Zugang während Zeiten mit besonders hoher Nachfrage verwehren. Im politischen Dialog hat der Rat den Änderungen bereits zugestimmt. Kommissar Erkki Liikanen hatte in der Debatte am Vortag dem Parlament versichert, dass er alle Änderungsanträge mittragen werde. Parlament und Rat wollen die Richtlinie möglichst in einer Lesung verabschieden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 3,49€

Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /