Abo
  • Services:

Big Brother Award Deutschland verliehen

"Sonderpreis" für Apache Consortium

Gestern wurde der Big Brother Award Deutschland vergeben, der neben Deutschland in verschiedenen Ländern "ausgelobt" wird. Ausgezeichnet werden Firmen, Organisationen und Personen, die in besonderer Weise und nachhaltig die Privatsphäre von Menschen beeinträchtigen oder (persönliche) Daten Dritten zugänglich machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Big Brother Award Deutschland wurde ins Leben gerufen, um die öffentliche Diskussion um Privatsphäre und Datenschutz zu fördern - er soll missbräuchlichen Gebrauch von Technik und Informationen aufzeigen und so zu ihrer Akzeptanz beitragen. Der Name ist George Orwells Utopie "1984" entnommen.

Der Big Brother Award Deutschland wurde dabei in sieben Kategorien verliehen, die "Preisträger" sind:

  • Business+Finanzen: Die Firma "Loyalty Partner" für ihre "PAYBACK"-Karte.
  • Politik: Der Berliner Innensenator Dr. Eckart Werthebach für die geplante Erweiterung der Telefonüberwachung.
  • Behörden+Verwaltung: Hartmut Mehdorn, Vorstandsvorsitzender der deutschen Bahn für die Videoüberwachung im Bereich der DB.
  • Kommunikation: Der Mail-Anbieter "GMX" für eine unzureichende Sicherung der Post seiner Nutzer.
  • Lebenswerk: Das Bundesverwaltungsamt in Köln für sein Ausländerzentralregister.
  • Sonderpreis Regional: Die Stadtwerke Bielefeld für Zwangsbeschallung der Gäste ihrer Linienbusse.
  • Sonderpreis Szene: Das Apache Consortium für die mangelhafte Beachtung von Belangen der Privatsphäre in der Standardkonfiguration des Apache Webservers.
Die Preisskulptur zum "Big Brother Award Deutschland" wurde vom Oerlinghauser Künstler Peter Sommer entworfen. Sie zeigt eine mit Bleiband gefesselte Figur, die von einer Glasscheibe durchtrennt wird, auf der ein binärer oder hexadezimaler Code zu lesen steht: Eine Passage aus Huxleys "Schöne Neue Welt".



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 899€

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /