Abo
  • Services:

E.ON-Gruppe erwirbt Internet-Handelsplattform Mercateo.com

Stromverkauf per Internet

E.ON Energie und sechs ihrer regionalen Vertriebspartner werden gemeinsam eine Beteiligung in Höhe von 75,27 Prozent an dem Start-up-Unternehmen Mercateo.com AG in München erwerben. Damit will sich der Stromversorger einen wichtigen Vertriebskanal für seine Produkte erschließen.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben E.ON Energie werden die Regionalversorger Avacon, EAM, e.dis Energie Nord, EWE, PESAG und SCHLESWAG Anteilseigner an Mercateo.com; die Energieversorgung Oberfranken, die Isar-Amper-Werke, OBAG und das Überlandwerk Unterfranken sind über E.ON Energie beteiligt. Der bisherige Investor, die Wiesbadener XL Venture GmbH, verkauft seine Anteile an die E.ON-Gruppe.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Mercateo.com bietet bislang über 25.000 registrierten Kunden speziell aus dem Mittelstand die Möglichkeit, online ihre Beschaffung zu optimieren. Neben dem Direkteinkauf per Katalog können die Unternehmen auch Handelsformen wie Ausschreibungs- und PoolBuying-Modelle nutzen.

E.ON Energie verspricht sich durch die Übernahme eine deutliche Kostenreduktion in allen Geschäftsprozessen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, plant das Unternehmen in den kommenden Jahren für kundenorientierte IT-Systeme Investitionen von 275 Millionen DM jährlich. Bei den IT-Dienstleistern soll die Zahl der Mitarbeiter von derzeit 850 deutlich aufgestockt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
    SpaceX
    Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

    Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

      •  /