Abo
  • Services:

Softline übernimmt Schweizer Software-Provider

Schweizer Spezialitäten in der Softline-Gruppe

Die Softline AG übernimmt zu 100 Prozent die Schweizer Trade Up AG. Die Akquisition soll noch in diesem Quartal vollzogen werden. Softline will mit der Übernahme eine starke Präsenz in einem weiteren europäischen Markt erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Trade Up verfügt über 70.000 Kundenkontakte, darunter viele in der Schweiz ansässige internationale Großkonzerne wie Danzas, Credit Suisse, Rotary oder Liebherr. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 1999 mit dem Vertrieb von Windows, Mac und Linux-Software einen Umsatz von rund neun Millionen Euro. Bereits seit Ende September arbeiten beide Unternehmen in Vermarktung und Vertrieb von professioneller Software in der Schweiz zusammen. Das Management um Geschäftsführer Werner Muff ist durch Verträge langfristig an das Unternehmen gebunden.

Stellenmarkt
  1. Chr. Hansen GmbH, Pohlheim
  2. LEONI Kabel GmbH, Deutschland

"Die Schweiz ist ein Markt mit sehr hoher Kaufkraft, hoher PC-Dichte und hoher Internet-Affinität. Trade Up ist der führende Schweizer Anbieter im Linux-Bereich und besitzt zahlreiche exklusive Vertriebsrechte, beispielsweise an so erfolgreichen Produkten wie Quicken der Firma Intuit. Besonders stark ist Trade Up auch im Software-Vertrieb über den Buchhandel, einem der wichtigsten Schweizer Vertriebskanäle", so der Vorstandsvorsitzende der Softline AG, Peer Blumenschein.

Auch im Online-Vertrieb sei Trade Up führend: Bereits 30 Prozent der Bestellungen kommen über Trade Ups Website. Die Integration des Softline-Online-Shops in diese Website werde derzeit vorbereitet.



Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /