Abo
  • Services:
Anzeige

Infineon und Trimble stellen stromsparende GPS-Lösung vor

Für Mobilfunk-, Automobil- und Consumer-Anwendungen

Infineon Technologies und Trimble Navigation haben die nach Angaben der Unternehmen kleinste und stromsparendste Chipsatz-/Software-Lösung für GPS-Applikationen (Global Positioning System) vorgestellt. Diese Lösung basiert auf der FirstGPS-Technologie von Trimble und ermöglicht es den Herstellern von hochvolumigen Consumer-Produkten, die GPS-Funktionalität bei minimalem Platzbedarf und sehr geringer Leistungsaufnahme bzw. langer Batterielebensdauer zu implementieren.

Anzeige

"Unsere Zusammenarbeit legt das Fundament für künftige Generationen von Consumer-Anwendungen mit Navigations- und Kommunikationsfunktionalität", sagte dazu Stewen W. Berglund, President und CEO von Trimble.

"Unser Chipsatz ist ein wesentlicher Bestandteil dieser hochintegrierten Lösung für hochvolumige und kosteneffektive GPS-Applikationen. Dieser innovative Hardware- und Software-Ansatz ermöglicht es, eine Vielfalt von mobilen Geräten mit GPS-Funktionalität auszustatten", sagte Dr. Hermann Eul, General Manager und Vice President der Basisband-IC-Group von Infineon.

Die gemeinsam entwickelte 12-kanalige Chipsatz- und Software-Lösung unter der Bezeichnung FirstGPS wurde speziell für drahtlose Geräte wie Laptops, PDAs, digitale Kameras, Smart Phones, Pager und auch Navigationssysteme in Automobilen entwickelt, die alle eine geringe Leistungsaufnahme erfordern. Der Basisband-Baustein benötigt nur 8 mW und der HF-Baustein nur 20 mW.

Der Basisband-Chip findet in einem 28-poligen TSSOP (Thin-Shrink-Small-Outline-Package) mit den Abmessungen 9,7 mm x 6,4 mm Platz, während der HF-Chip in einem 24-poligen TSSOP (7,9 mm x 6,4 mm) untergebracht ist. Der FirstGPS-Chipsatz von Infineon ist für das 4. Quartal 2000 geplant. Darüber hinaus arbeitet Infineon derzeit eng mit einem führenden europäischen Hersteller von Automobil-Navigationssystemen zusammen, der den FirstGPS-Chipsatz in ein Produkt der nächsten Generation integrieren will.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Bamberg
  2. Güntner Group Europe GmbH, Fürstenfeldbruck Raum München
  3. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig

  2. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  3. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert

  4. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  5. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  6. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  7. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  8. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  9. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  10. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Wieviel haette man gespart

    KnutRider | 10:14

  2. Re: Windows 10

    gadthrawn | 10:13

  3. Re: Taxifahrer? Anwälte! Ärzte!

    der_wahre_hannes | 10:13

  4. Re: Staatsgelder verpulfert

    elf | 10:12

  5. Re: Man kann es auch zusammen fassen:

    nightmar17 | 10:12


  1. 10:03

  2. 07:37

  3. 07:13

  4. 07:00

  5. 18:40

  6. 17:44

  7. 17:23

  8. 17:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel