Abo
  • Services:

MSN Explorer fertig gestellt (Update)

Überarbeitetes Frontend für den US-Online-Dienst MSN

Für den amerikanischen Online-Dienst MSN (Microsoft Network) steht seit heute eine neue Version des MSN Explorer zum Download bereit. Durch eine vereinfachte Bedienung und eine Tour durch das Programm sollen auch Internet-Einsteiger damit klarkommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft will damit die verschiedenen MSN-Dienste unter einem Dach vereinen. So greift man über den MSN Explorer direkt auf MSN Hotmail, MSN Messenger und MSN Calendar zu. Das soll besonders eine wiederholte Eingabe von Passwörtern überflüssig machen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. natGAS Aktiengesellschaft, Potsdam

Für die Datenübernahme aus anderen Applikationen liest der MSN Explorer die Adressen aus Outlook oder die Lesezeichen des AOL-Clients. Programm-Updates holt sich der MSN Explorer automatisch aus dem Netz.

Natürlich kann der MSN Explorer auch diverse Video- und Audio-Formate abspielen. Dazu gesellen sich dann noch etliche Radio-Stationen, die man sich über das Internet anhören kann.

Bis zu neun Anwender verwaltet der MSN Explorer mit separaten Einstellungen für E-Mail-Adressen, Lesezeichen usw. Die wichtigsten Funktionen des MSN Explorer erreicht man über eine spezielle Buttonleiste am linken Rand des Hauptfensters.

Der Online-Dienst MSN war in Deutschland im Sommer 1998 eingestellt worden. MSN ist jedoch seit dem ersten Quartal 2000 als reiner Internet-by-Call-Provider tätig. Der MSN Explorer ist vorerst nur für den amerikanischen Markt von Bedeutung, soll laut MSN Deutschland auch hier zu Lande erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. bei Caseking kaufen
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
    3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

      •  /