• IT-Karriere:
  • Services:

SPIEGELnet AG steigt bei Libri.de ein

Spiegel-Tochter beteiligt sich mit zehn Prozent an der Libri.de GmbH

Die Online-Plattform des Buchgroßhändlers Georg Lingenbrink, Libri.de, zeichnet sich durch die Anbindung an den stationären Buchhandel aus. Mehr als 700 Buchhändler betreiben über Libri.de ihre Internetauftritte, die jeweils mit dem Katalog und der Logistik von Libri verbunden sind. Hier will nun die 100-prozentige Tochter des Spiegel-Verlags mitspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Diese Besonderheit war entscheidend für unseren Einstieg bei Libri.de", betont Werner E. Klatten, CEO der SPIEGELnet AG. "Zum einen, weil diese Erfolg versprechende Verbindung von Old und New Economy uns sehr rentabel erscheint, zum anderen, weil es eine historisch gewachsene und enge Verbindung zwischen der Marke Spiegel und dem deutschen Buchhandel gibt." Insgesamt möchte die SPIEGELnet AG mit der Beteiligung an der Libri.de GmbH ihr Engagement als "Wissens- und Informationsgesellschaft" weiter ausbauen.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth
  2. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz

Libri.de und Spiegel Online sind seit 1997 Partner. Libri.de bietet exklusiv das "Spiegel Literaturmagazin" auf seinen Internetseiten an. Die redaktionellen Inhalte, wie Rezensionen, Kulturreportagen und Veranstaltungshinweise, stammen von der Spiegel-Redaktion.

Dieses Engagement soll in Zukunft weiter ausgebaut und stärker in das Angebot von Libri.de eingebunden werden. Libri.de will vor allem seinen Markenaufbau vorantreiben. "Die Beteiligung eröffnet uns umfangreiche Vermarktungsmöglichkeiten innerhalb der Spiegel-Gruppe", so Lars Kilander, Geschäftsführer der Libri.de GmbH. Hierzu gehören Bannerschaltungen auf den Websites und Anzeigen in den Print-Titeln wie "Der Spiegel" und "manager magazin".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /