Abo
  • Services:

Studie: 2003 - Wendepunkt auf dem Mobilfunkmarkt

In zehn Jahren ist Deutschland der Mobilfunkmarkt Europas

Der Mobilfunkmarkt in Europa ist zwischen Juli 1999 und Juli 2000 um 68 Prozent auf 84 Milliarden US-Dollar gewachsen. Davon entfallen 76 Milliarden US-Dollar auf Mobilfunkgespräche und 3,7 Milliarden US-Dollar auf SMS-Übertragungen. Das ist das wesentliche Ergebnis der Studie "Wireless Data: The World in Your Hand", die das internationale Beratungsunternehmen Arthur Andersen gemeinsam mit J.P. Morgan durchgeführt hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Studie zufolge ist ab 2003 mit einer Wende auf dem Mobilfunkmarkt zu rechnen. Dann werde die Marktpenetration mit 85 Prozent ihren Höhepunkt erreichen und der Umsatz aus Mobilfunkgesprächen wird erstmals sinken. Dagegen soll der Umsatz mit mobilen Datenanwendungen europaweit auf 82 Milliarden wachsen.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Der Gesamtumsatz im Mobilfunkmarkt wird laut Studie bis zum Jahr 2010 auf 156 Milliarden US-Dollar wachsen. Über die Hälfte des Umsatzes wird aus dem Markt für mobile Datenanwendungen stammen. Davon entfallen 26 Milliarden US-Dollar auf Transaktionen, 15 Milliarden US-Dollar auf Informationsdienste und Surfen, 13 Milliarden US-Dollar auf Multimedia-Anwendungen sowie 8 Milliarden US-Dollar auf Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M).

Jeweils 6 Milliarden US-Dollar fallen auf Businessdaten und Werbung, 5 Milliarden US-Dollar auf E-Mail und 3 Milliarden US-Dollar auf SMS. Nur 47 Prozent - 74 Milliarden US-Dollar - des Umsatzes werden noch über Mobilfunkgespräche generiert.

In zehn Jahren soll dabei Deutschland mit 23 Prozent den größten Marktanteil im Mobilfunkmarkt aufweisen, gefolgt von Großbritannien und Frankreich mit je 17 Prozent.

Laut Studie können die Netzbetreiber, die in UMTS-Lizenzen investiert und Lizenzen ersteigert haben, mit einer Amortisationsdauer von 15 Jahren rechnen. Bei Netzbetreibern, denen die Lizenz kostenfrei gewährt wurde, wird nach circa sieben Jahren die erste Rendite erwartet. "Die Strategie vieler Mobilfunknetzbetreiber besteht darin, europaweite Mobilfunknetze zu entwickeln. UMTS-Lizenzen bieten die bislang einzigartige Gelegenheit, Mobilfunk-Infrastrukturen in Ländern zu entwickeln, in denen derzeit noch kein Netzbetreiber existiert", kommentiert Dr. Andreas Gentner, Leiter Technology Media and Comunications bei Arthur Andersen.

"Den Netzwerkbetreibern in Europa fehlt es an Erfahrung und Fähigkeiten, um eine vollständige Datenlösung vom Handy bis ins Internet anzubieten. Traditionelle Mobilfunkbetreiber werden ihre Strategie neu ausrichten müssen", so Gentner weiter. "Der tatsächliche Wert eines Unternehmens, und damit der Wettbewerbsvorteil, wird zunehmend von der Qualität der Kundenbeziehungen, von den Inhalten und von der Dienstleistung an sich bestimmt."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€ + Versand
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /