Abo
  • Services:
Anzeige

Amazon.com "nur" mit 68 Millionen US-Dollar Verlust

Umsatz klettert auf 638 Millionen US-Dollar

Besser als erwartet fielen die gestern verkündeten Quartalszahlen des Online-Händlers Amazon.com aus. So konnte Amazon.com seinen Umsatz um 79 Prozent auf 638 Millionen US-Dollar steigern. Der gemeldete Verlust fiel zudem etwas geringer aus als im letzten Jahr.

Anzeige

So verliert Amazon.com insgesamt "nur" 68 Millionen US-Dollar bzw. 0,25 US-Dollar pro Aktie. Im Vorjahr hatte man noch 79 Millionen US-Dollar Verlust verbuchen müssen.

Dabei entwickelte sich aus Amazons Sicht vor allem der Elektronik-Shop positiv und kam nach dem Bereich Bücher und vor Musik auf Platz zwei der Umsatzträger. Im Bereich Bücher, Musik und DVD/Video konnte man sogar einen kleinen Gewinn vorweisen. So verdiente Amazon in diesem Teilbereich etwa 25 Millionen US-Dollar.

Amazon.com bedient weltweit etwa 25 Millionen Kunden.

In Europa, d.h. bei Amazon.co.uk, Amazon.de, und Amazon.fr lag der Umsatz bei 88 Millionen US-Dollar, 121 Prozent höher als im Vorjahr.

Im vierten Quartal plant Amazon einen Umsatz von 950 Millionen bis 1,05 Milliarden US-Dollar, 2001 soll dieser insgesamt bei 4 Milliarden liegen.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau oder Singapur
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Regierung von Oberbayern, München
  4. echion Corporate Communication AG, Augsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

  1. BMW-Konzept Vision E3 Way

    Das Zweirad hebt ab

  2. Pocket Camp

    Animal Crossing baut auf Smartphones

  3. DFKI

    Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde

  4. Microsoft

    Netzteil des Surface Book 2 ist zu schwach

  5. Lösegeld

    Uber verheimlicht Hack von 60 Millionen Kundendaten

  6. Foxconn

    Auszubildende arbeiteten illegal am iPhone X

  7. Meg Whitman

    Chefin von Hewlett Packard Enterprise tritt ab

  8. Fitbit Ionic im Test

    Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

  9. Rigiet

    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

  10. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    azeu | 12:19

  2. Re: Hallo aus dem 1G-Land

    neocron | 12:17

  3. Re: Speilt das ausser kleinen Kindern wer?

    pEinz | 12:14

  4. Re: Auch wenn der Standortdienst abgeschaltet ist?

    xmaniac | 12:13

  5. Re: Es interessiert niemanden...

    Mithrandir | 12:13


  1. 12:03

  2. 11:44

  3. 10:48

  4. 10:16

  5. 09:41

  6. 09:20

  7. 09:06

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel