Abo
  • Services:

VATM: Quasi-Monopol im Ortsnetz blockiert Flatrates

Fehlende Großhandelsflatrate bemängelt

Der mangelnde Wettbewerb im Ortsnetz ist nach Auffassung des Verbandes der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) e.V. das Haupthindernis für günstige, von der Nutzungszeit unabhängige Pauschalpreise im Internet.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Einführung einer Internet-Flatrate kommt in Deutschland nicht voran", erklärt Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM. "Die neuen Anbieter können bisher keine innovativen Produkte wie die Internet-Flatrate anbieten, weil die von der Deutschen Telekom AG (Deutsche Telekom) für ihre Vorleistungen verlangten Preise kein kostendeckendes Geschäft mehr zulassen. Obwohl dies technisch ohne Probleme umsetzbar wäre, weigert sich die Deutsche Telekom bis heute, ihren Wettbewerbern die benötigte Kapazität pauschal anzubieten."

Inhalt:
  1. VATM: Quasi-Monopol im Ortsnetz blockiert Flatrates
  2. VATM: Quasi-Monopol im Ortsnetz blockiert Flatrates

Haupthindernis sei das de facto im Ortsnetz nach wie vor bestehende Monopol der Deutschen Telekom. Wie die Marktanalyse des VATM für das Jahr 2000, die am 25. Oktober 2000 in Berlin vorgestellt wird, zeige, hat die Deutsche Telekom auf Ortsnetzebene immer noch über 98 Prozent aller Telefonanschlüsse in der Hand.

Besonders bedrohlich sei, dass die Deutsche Telekom durch ihre marktbeherrschende Stellung im Ortsnetz nach der Sprachtelefonie nun auch ihre Position beim Internetzugang zunehmend festigt, während innovative Angebote ihrer Konkurrenten auf der Strecke bleiben, so VATM.

VATM fordert deshalb, dass die Telekom verpflichtet werden muss, ihren Wettbewerbern auf Vorleistungsbasis Kapazitäten pauschal und nicht zeitabhängig anzubieten. "Wir sind zuversichtlich, dass die Regulierungsbehörde nach der heutigen Anhörung die grundlegende Bedeutung dieser Entscheidung zu Gunsten des Wettbewerbs auf den Telekommunikationsmärkten erkennt und die Weichen für die Internetzukunft im Sinne der Nutzer stellen wird. Nur so steht den Verbrauchern das Internet als ständig verfügbare Ressource zur Verfügung - ohne den ständig tickenden Gebührenzähler im Hinterkopf", meint Jürgen Grützner.

VATM: Quasi-Monopol im Ortsnetz blockiert Flatrates 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Zugang für die ganze Familie!)
  2. 14,99€
  3. 519€
  4. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)

Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /