• IT-Karriere:
  • Services:

Verfassungsschutz besorgt über rechtsextremistische Games

ZDF-Sendung "Kennzeichen D" berichtet am Mittwoch

Nach Recherchen des ZDF-Magazins "Kennzeichen D" bieten Neonazis seit kurzem im Internet Simulatoren an, mit denen der Mord an Juden und Schwarzen "trainiert" werden kann. In den so genannten "Ego-Shootern" nimmt der Spieler die Perspektive des Killers ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Heinz Fromm, bestätigte im ZDF die zunehmende Verbreitung dieser Spiele und warnte vor ihrer Wirkungsweise: "Diese neue Technik, Ego-Shooter genannt, wird jetzt vermehrt auch verwendet und eingesetzt. (...) Es ist anzunehmen, dass diese Spiele auch im wirklichen Leben zu einer gefährlichen Wirkung führen können, dass also diejenigen, die solche Spiele häufiger spielen, auch im wirklichen Leben gewaltbereiter werden und eher die Schwelle von der Gewaltlosigkeit zur Gewalt überwinden."

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Die angesprochenen "Spiele" würden im Internet auf einer Reihe rechtsextremistischer Homepages verbreitet. Diese heißen in Anlehnung an neonazistische Gruppierungen "Sturmtrupp 88", "White-Power-Clan" oder "Combat 18". Ebenfalls neu im Internet ist nach Angaben des Verfassungsschutzes eine antisemitische Version des Computerspiels "Moorhuhn". Nach Ansicht von Fromm zeige diese rasante Entwicklung, dass die rechtsextremistische Szene versuche auch in die Gamer-Szene einzudringen.

Bundestagspräsident Wolfgang Thierse forderte unterdessen ein größeres Engagement gegen die immer attraktiveren Internetseiten von Neonazis: "Ich finde schon, dass die Demokratie auch (...) eine agitatorische Offensive mit modernsten Mitteln starten muss. Wir haben doch hochintelligente, kreative Werbefachleute, die können doch ihre Phantasie und ihre Kreativität in den Dienst von Demokratie, Humanität und Toleranz stellen. Die muss man gewinnen, die sollen auch Gesicht zeigen und nicht nur die Berufshumanisten", sagte Thierse gegenüber "Kennzeichen D".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D 2TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED65CX9LA für 1.839,00€, Trust Trino...
  2. (Spring Sale u. a. Anno 1800 für 26,99€, Middle-earth: Shadow of War für 6,80€ und Dying...
  3. (aktuelll u. a. Samsung QLED-TVs)
  4. 159€

Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /