Abo
  • Services:

Verfassungsschutz besorgt über rechtsextremistische Games

ZDF-Sendung "Kennzeichen D" berichtet am Mittwoch

Nach Recherchen des ZDF-Magazins "Kennzeichen D" bieten Neonazis seit kurzem im Internet Simulatoren an, mit denen der Mord an Juden und Schwarzen "trainiert" werden kann. In den so genannten "Ego-Shootern" nimmt der Spieler die Perspektive des Killers ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Heinz Fromm, bestätigte im ZDF die zunehmende Verbreitung dieser Spiele und warnte vor ihrer Wirkungsweise: "Diese neue Technik, Ego-Shooter genannt, wird jetzt vermehrt auch verwendet und eingesetzt. (...) Es ist anzunehmen, dass diese Spiele auch im wirklichen Leben zu einer gefährlichen Wirkung führen können, dass also diejenigen, die solche Spiele häufiger spielen, auch im wirklichen Leben gewaltbereiter werden und eher die Schwelle von der Gewaltlosigkeit zur Gewalt überwinden."

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Die angesprochenen "Spiele" würden im Internet auf einer Reihe rechtsextremistischer Homepages verbreitet. Diese heißen in Anlehnung an neonazistische Gruppierungen "Sturmtrupp 88", "White-Power-Clan" oder "Combat 18". Ebenfalls neu im Internet ist nach Angaben des Verfassungsschutzes eine antisemitische Version des Computerspiels "Moorhuhn". Nach Ansicht von Fromm zeige diese rasante Entwicklung, dass die rechtsextremistische Szene versuche auch in die Gamer-Szene einzudringen.

Bundestagspräsident Wolfgang Thierse forderte unterdessen ein größeres Engagement gegen die immer attraktiveren Internetseiten von Neonazis: "Ich finde schon, dass die Demokratie auch (...) eine agitatorische Offensive mit modernsten Mitteln starten muss. Wir haben doch hochintelligente, kreative Werbefachleute, die können doch ihre Phantasie und ihre Kreativität in den Dienst von Demokratie, Humanität und Toleranz stellen. Die muss man gewinnen, die sollen auch Gesicht zeigen und nicht nur die Berufshumanisten", sagte Thierse gegenüber "Kennzeichen D".



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 915€ + Versand
  3. 59,79€ inkl. Rabatt

Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /