Abo
  • Services:

Netiquette: Internet-Knigge für Schulen vorgestellt

Bertelsmann Stiftung mit Empfehlungen für verantwortungsvolle Internet-Nutzung

Die Bertelsmann Stiftung stellt heute auf dem "Deutsch-Amerikanischen Dialog" in Gütersloh einen "Internet-Knigge" mit Empfehlungen für eine verantwortungsvolle Nutzung des Internets an deutschen Schulen vor. Die Empfehlungen, denen Erfahrungen aus dem Ausland zu Grunde liegen, sollen Hilfestellung für den Unterricht mit den neuen Medien geben - bisher fühlen sich erst 13 Prozent der deutschen Lehrer sicher beim Einsatz des Internets in der Schule.

Artikel veröffentlicht am ,

Internet-Knigge vorgestellt
Internet-Knigge vorgestellt
Um zu verhindern, dass Schüler auf rechtsextremen oder pornografischen Internetseiten landen, schlägt die Stiftung eine Kombination verschiedener Ansätze vor: Danach muss die Medienkompetenz bei Lehrern, Schülern und Eltern verbessert werden, gleichzeitig sollten Verhaltensrichtlinien für den Umgang mit dem neuen Medium erstellt und technische Kontrollen, wie z.B. Filtersysteme, eingeführt werden. Schließlich sollte der Missbrauch des Internets durch wirksame Sanktionen verhindert werden. "Wichtig ist vor allem, dass Schüler lernen, mit den Risiken des Internets eigenverantwortlich umzugehen", sagte die hessische Kultusministerin Karin Wolff auf dem Deutsch-Amerikanischen Dialog.

Inhalt:
  1. Netiquette: Internet-Knigge für Schulen vorgestellt
  2. Netiquette: Internet-Knigge für Schulen vorgestellt

Auf der Veranstaltung mit Bildungsexperten und Pädagogen aus Deutschland und Amerika sowie aus Großbritannien und Norwegen zeigte sich, dass Deutschland beim Umgang mit jugendgefährdenden Internet-Inhalten an Schulen viel aufzuholen hat. Das gilt besonders bei der Anwendung von Verhaltensregeln im Internet, so genannten "Netiquetten".

Damit ist zum Beispiel die Pflege eines höflichen Stils bei der Verbreitung von Informationen im Netz gemeint und die Einhaltung gesetzlicher Regelungen. Anders als in Deutschland sind solche Richtlinien in den USA und auch in Großbritannien und Norwegen seit längerem gängige Praxis. Acht von zehn amerikanischen Schülern müssen sogar einen Nutzungsvertrag unterschreiben, bevor sie Zugang zum Internet erhalten.

Netiquette: Internet-Knigge für Schulen vorgestellt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Hypervsn angesehen (Ifa 2018)

Die Hypervsn-Wand von Kino-mo stellt Videos auf rotierenden LED-Streifen dar. Das Bild ist ziemlich beeindruckend, wenngleich nicht frei von Darstellungsfehlern.

Hypervsn angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /