Abo
  • IT-Karriere:

Jamba! - Alando/eBay-Gründer machen mobil

Samwer-Brüder wollen mit debitel, MediaMarkt-Saturn und EP durchstarten

Einmal mehr in Berlin-Kreuzberg luden heute Marc, Oliver und Alexander Samwer, Max Finger und Ole Brandenburg zum Startschuss ihres neuen Projekts. Mit strategischen Beteiligungen durch debitel, EP:ElectronicPartner und MediaMarkt-Saturn soll die Jamba! AG Deutschlands Marktführer für mobile Dienstleistungen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir wollen Jamba zur Startseite auf jedem mobilen Internet-Gerät machen", pries Alexander Samwer die "Vision" seines nächsten Me-Too-Projekts. Ähnlich wie handy.de und andere bietet Jamba zunächst Klingeltöne und Startbildschirme für Handys sowie SMS- und WAP-Nachrichtendienste an. Dabei wird Jamba bei allen mobilen Endgeräten, die über die Distributionskanäle der Partner verkauft werden, als Portal voreingestellt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Hilden
  2. Deloitte, verschiedene Standorte


Die Jamba AG wurde am 18. August 2000 gegründet. Beteiligt sind neben den Gründern die Gesellschafter debitel mit 15 Prozent, MediaMarkt-Saturn mit 15 Prozent sowie ElectronicPartner mit 10 Prozent. Mittelfristig will man 75 Prozent des Grundkapitals für diese und weitere Partner reservieren.

Ab dem 1. November soll zudem eine umfassende Personalisierungsfunktion im Jamba-Portal zur Verfügung stehen, wie es andere schon heute bieten. Dabei betont Jamba allerdings seinen Multiplattformansatz, der WAP, SMS Web und PDA umfassen soll - wohl mehr eine Selbstverständlichkeit. So wuchert man bei Jamba mit Begriffen wie Location-based Services, die bereits seit zwei Jahren von den Mobilfunkanbietern gepriesen werden doch bisher kaum realisiert sind. Im Bereich Zahlungssystem setzt man bei Jamba auf Paybox, eine weitere Beteiligung von debitel.

Kommentar:
Bleibt abzuwarten, ob Jamba mit einer interessanten und mit Sicherheit strategisch sinnvollen Gesellschafterstruktur die eigenen Ziele erreichen kann, denn außer dieser sucht man bei Jamba vergebens nach interessanten Ansätzen. Doch wie hört man in Bezug auf Start-up-Unternehmen immer wieder: "Team ist alles!"



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich

Wir haben die ANC-Leistung von drei ANC-Kopfhörern miteinander verglichen. Wir ließen Boses neue Noise Cancelling Headphones 700 gegen Boses Quiet Comfort 35 II und Sonys WH-1000XM3 antreten.

Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    •  /