• IT-Karriere:
  • Services:

Siemens-Tochter Unisphere übernimmt Broadsoft

Spezialist für Internet-Telefonie

Die Siemens-Tochter Unisphere Networks übernimmt das US-Unternehmen Broadsoft. Der Übernahmevertrag sieht vor, dass Unisphere im Rahmen einer Kapitalerhöhung Aktien an die Anteilseigner von Broadsoft ausgeben wird. Broadsoft entwickelt Software für Internet-basierte Telefondienste.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Akquisition von Broadsoft soll das Geschäft mit integrierten Lösungen für die Übertragung von Sprache und Daten über das Internet weiter ausbauen helfen.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Systemhaus Niederrhein GmbH, Raum Krefeld / Düsseldorf

Unisphere Networks, eine Tochter des Siemens-Bereichs Information and Communication Networks (ICN), ist in Chelmsford (US-Bundesstaat Massachusetts) angesiedelt und stellt Netzwerk-Produkte für Telekommunikations-Carrier her. Dabei handelt es sich um Router (Sprach- und Datenvermittlungsanlagen für das Internet) sowie um so genannte Mediation- und Softswitches, die den Übergang vom Internet-Protokoll zu anderen Übertragungsstandards (z.B. ISDN) ermöglichen.

Die Übernahme von Broadsoft erweitert das Portfolio von Unisphere bei Sprachdiensten und soll künftig zu Komplettlösungen für internet-basierte Netze führen.

Die 1998 gegründete Broadsoft entwickelt mit rund 110 Mitabeitern internet-basierte Telefonfunktionen, die bislang nur in klassischen Telefonanlagen verfügbar waren (Rückruf, Telefonkonferenz, Rufweiterleitung).

Mit Hilfe der Software von Broadsoft können Telefongesellschaften diese Leistungsmerkmale ihren Kunden für Telefonate via Internet anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  2. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)
  3. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...
  4. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsman 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)

Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /