Vernetztes Heim - Erste e/home im November in Berlin

Dabei setzen sich die Veranstalter hehre Ziele: Zuversichtlich vergleichen sie die erste Funkausstellung (IFA) in Berlin mit der diesjährigen e/home und erwarten, dass dieses Marktsegment in naher Zukunft ein enormes Wachstum erleben wird. Dabei bekommen sie Rückendeckung aus der Marktforschung, die weltweit ein Marktvolumen von 20 Millionen interessierten Kunden ausmacht. Demnach wird geschätzt, dass sich der Markt für Heim-Netzwerke in den nächsten vier Jahren von über 1,2 Milliarden DM auf fast 12 Milliarden DM weltweit verzehnfachen wird. Dementsprechend will die e/home dabei helfen, dieses Terrain auch für private Anwender zu erschließen.

Stellenmarkt
  1. IT-Support / Administrator / Developer für MS-Dynamics (m/w/d)
    Krannich Group GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)
  2. IT-Administrator (w/m/d)
    Caesar & Loretz GmbH, Hilden
Detailsuche

Ein plakatives Beispiel für ein "Intelligentes Haus" ist das Reichstagsgebäude in Berlin: Es ist umfassend mit intelligenter, automatisch reagierender Technik in den Heizungs-, Beleuchtungs- und Sicherheitssystemen ausgestattet. Derartige Systeme sind zum Teil aus bewährten Techniken zur Steuerung von Produktionsabläufen entstanden. Neu ist allerdings, dass diese zunehmend auch für die Anwendung in Privathäusern und Wohnungen einsetz- und bezahlbar werden.

Als Beispiel-Szenario könnte ein Handy in einem vernetzten Heim nicht nur die komplette Unterhaltungselektronik bedienen, sondern auch andere Geräte oder Anlagen steuern. Vorstellbar ist etwa, die auf "Sparflamme" gestellte Heizung vor der Heimkehr entsprechend aufzudrehen.

Weitere Informationen liefert die Website von e/home oder Sie wenden sich mit Fragen direkt telefonisch (030/3038-2056) oder per E-Mail an Kerstin Kube von der Messe Berlin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Vernetztes Heim - Erste e/home im November in Berlin
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Materialforschung: Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt
    Materialforschung
    Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt

    Das Material wiegt nicht einmal ein Zehntel so viel wie heute eingesetzter Schaum zur Schalldämmung. Einsatzmöglichkeiten sehen die Erfinder vor allem in der Luftfahrt.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin: Moba Pokémon Unite startet schon bald
    World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin
    Moba Pokémon Unite startet schon bald

    Sonst noch was? Was am 18. Juni 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) • Apple Weekend bei MediaMarkt [Werbung]
    •  /