• IT-Karriere:
  • Services:

Vernetztes Heim - Internet Home Alliance gegründet

"Internet Lifestyle" soll Konsumenten schmackhaft gemacht werden

Um das Thema vernetztes Heim in der Wirtschaft, im Handel und den Köpfen der Konsumenten mehr ins Bewusstsein zu rücken, haben sich 14 namhafte Unternehmen zur Gründung der Internet Home Alliance entschlossen. Damit soll die Entwicklung des noch in den Kinderschuhen steckenden Wirtschaftszweiges und dessen Technologien vorangetrieben werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den Gründern der Internet Home Alliance zählen 3Com, Best Buy, Cisco Systems, CompUSA, General Motors, Honeywell, Invensys, Motorola, The New Power Company, Panasonic (Matsushita Electric Corporation of America), Sears Roebuck and Co. sowie Sun Microsystems. Unterstützt werden sie von Reliant Energy und Texas Instruments.

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe

Gemeinsam hofft man, andere Unternehmen zur Mithilfe anzuregen, um dem vernetzten Heim und dem "Internet Lifestyle" zum großen Durchbruch zu verhelfen: "Diese Allianz soll es den Konsumenten erleichtern, die Vorteile des Internet Lifestyle zu erkennen", erklärte Bill Kenney, Präsident der Internet Home Alliance in einer Pressemitteilung. "Wir nähern uns der Industrie aus der Konsumenten-Perspektive und arbeiten gemeinsam daran, den Konsumenten Sicherheit bei der Wahl von Internet-Lifestyle-Lösungen zu geben." Kenney ist gleichzeitig in führender Position bei Sears, Roebuck and Co. tätig.

Unter Internet Lifestyle versteht die Internet Home Alliance eine Nutzung des Internet zur Verbesserung der Lebensqualität. Seine Basis sind neue Technologien und Dienste, die Komfort und Sicherheit bringen sollen. Mike Moone von Cisco Sysems prognostiziert deshalb: "... das Internet wird das nächste Hilfsmittel im Heim sein, vergleichbar mit Gas, Wasser und Elektrizität."

Näheres zur Internet Home Alliance findet sich auf deren Website.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,90€ (Bestpreis!)
  2. 379€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  4. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...

Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /