Abo
  • Services:

Gemstar eBook - Nachfolger des Rocket eBook vorgestellt

Neue eBook-Gerätegeneration vorgestellt

Gemstar-TV Guide International hat heute auf der 52. Frankfurter Buchmesse die neue eBook-Gerätegeneration "Gemstar eBook" vorgestellt. Sie tritt die Nachfolge des Nuvomedia Rocket eBook und des Softbook Reader von Softbook Press an. Beide Unternehmen hatte Gemstar im Januar 2000 übernommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die von Gemstar entwickelten und vom Elektronikkonzern Thomson Multimedia hergestellten Gemstar eBooks werden in zwei Versionen erscheinen, die sich beide in ihrer Funktionalität stark von den Vorgängern abheben und wesentlich wirksamere Verschlüsselungstechnik verwenden sollen:

Inhalt:
  1. Gemstar eBook - Nachfolger des Rocket eBook vorgestellt
  2. Gemstar eBook - Nachfolger des Rocket eBook vorgestellt

Gemstar eBook REB1100
Gemstar eBook REB1100
Das Gemstar eBook "REB1100" ist ein taschenbuchgroßes Gerät, das mit 500 Gramm rund 130 Gramm leichter als das Rocket eBook ist. Es besitzt einen Graustufen-Touch-Screen mit einer Auflösung von 320 x 480 Bildpunkten und kommt darüber hinaus mit einem integrierten 56K-Modem, das den benutzerfreundlichen Buchkauf via Telefonleitung ermöglichen soll. Ein PC ist damit nicht mehr nötig, kann aber über den USB-Port oder die Infrarotschnittstelle angeschlossen werden und den Bücherkauf per Internet ermöglichen. Als Speicher stehen im Gegensatz zum Rocket eBook nur 8 anstelle von 16 MB Flash-ROM zur Verfügung, was jedoch immer noch für fast 8.000 Seiten Text reicht. Zudem kann das REB1100 mit SmartMedia-Karten auf 72 MB (70.000 Seiten) aufgerüstet werden.

Gemstar eBook REB1200
Gemstar eBook REB1200
Das Gemstar eBook "REB1200" tritt die Nachfolge des Softbook Reader an, hat das Format eines Hardcover-Buchs und wiegt mit rund 940 Gramm deutlich mehr als das REB1100. Die wesentliche Neuerung ist ein Touch-Screen mit einer Auflüsung von 480 x 640 Bildpunkten über 32.000 Farben. Wie schon sein Vorgänger hat das REB1200 ein integriertes Modem sowie einen Ethernet-Anschluss. Es ist von Hause aus mit 8 MB Speicher ausgestattet, was für etwa 3.000 bebilderte Seiten reicht, und kann mit einer 128 MB Flash Memory Card aufgerüstet werden.

Gemstar eBook - Nachfolger des Rocket eBook vorgestellt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /