• IT-Karriere:
  • Services:

Libri.de stattet Buchhandlungen mit Internet-Terminals aus

Online-Buchshop Libri.de geht "offline"

Der Buch-Grossist Libri will Online- und Offline-Welten näher zusammenrücken: Gemeinsam mit seinen Buchhandelspartnern startet Libri.de daher eine Internetoffensive im Stationärgeschaft und stellt dazu Internetterminals in den Buchhandlungen auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ersten Terminals stehen seit einigen Tagen bei den Hamburger Buchhandlungen Thalia, Weiland und Heymann-Bücher. Sie sollen den Auftakt für eine bundesweite Aktion bilden, an der sich alle 700 Partnerbuchhandlungen von Libri.de beteiligen können, um ihren Kunden einen kostenlosen Internetzugang zur Verfügung zu stellen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. Duravit AG, Hornberg

So soll schon bald das Bild aus Hamburger Buchhandlungen in ganz Deutschland zu sehen sein. Zudem will Libri.de so sein Online-Angebot mit der Beratungsleistung des stationären Händlers verzahnen. Schon heute können sich die Libri.de-Kunden Bestellungen zuschicken lassen oder auf Wunsch in der Partnerbuchhandlung abholen.

Das Ziel von Libri.de ist es, mit der bundesweiten Aktion Kunden an das Internet in Verbindung mit ihrer Buchhandlung heranzuführen. Wer zu Hause nicht "online" ist, kann an den Terminals die Welt des Internet entdecken und selbst im Katalog des Buchshops recherchieren.

Auf der Frankfurter Buchmesse, die heute beginnt, will Libri.de die Terminals allen interessierten Buchhändlern präsentieren und den weiteren "Roll-Out" der Terminals abstimmen. Die Gebühren für Terminals, Standleitung und Wartung finanziert Libri.de in Kooperation u.a. mit freenet.de. Die Internet-Terminals sind mit Dell-Desktop-PCs ausgestattet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 4,19€
  3. 9,99€
  4. (u. a. Sniper Ghost Warrior 3 - Season Pass Edition für 4,99€, Sherlock Holmes: The Devil's...

Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /