• IT-Karriere:
  • Services:

Studie: Jeder neunte Deutsche nutzt Onlinebanking

Sicherheitsbedenken immer noch sehr groß

Die Studie "Online-Banking und E-Commerce" wurde vom Bundesverbandes deutscher Banken e.V. und der Forschungsgruppe Wahlen Online durchgeführt. Das Ergebnis: Insgesamt nutzen gut elf Prozent der Deutschen zurzeit Online-Banking, wobei knapp sieben Prozent ihre Geschäfte über das Internet abwickeln, vier Prozent über T-Online und ein Prozent nutzt beide Möglichkeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Online-Banking ist ein Angebot, das nach wie vor insbesondere von formal Hochgebildeten genutzt wird: Von den Befragten mit Hauptschulabschluss wickeln lediglich vier Prozent ihre Bankgeschäfte online ab, von den Befragten mit Realschulabschluss nutzen elf Prozent Online-Banking, von den Befragten mit Hochschulreife aber 22 Prozent.

Inhalt:
  1. Studie: Jeder neunte Deutsche nutzt Onlinebanking
  2. Studie: Jeder neunte Deutsche nutzt Onlinebanking

Nach dieser Umfrage haben inzwischen 31 Prozent der Deutschen über 18 Jahre Zugang zum Internet, weitere 16 Prozent wollen sich demnächst einen solchen Zugang zulegen. Ende 1999 gab es bereits über zehn Millionen Online-Konten - 1995 waren es gerade einmal 1,4 Millionen. Die 20-Millionen-Schwelle dürfte, wenn sich das Wachstum fortsetzt, in nur wenigen Jahren erreicht sein. Die privaten Banken waren 1999 mit nahezu fünf Millionen Online-Konten - etwas weniger als der Hälfte - eindeutiger Marktführer.

Von denen, die noch kein Online-Banking machen, haben 17 Prozent schon einmal ernsthaft darüber nachgedacht, ihre Bankgeschäfte in Zukunft online abzuwickeln, wobei dies mit 24 Prozent bei Männern wesentlich häufiger der Fall ist als mit 12 Prozent bei Frauen. Außerdem nimmt wiederum mit steigender formaler Bildung das Interesse an Online-Banking kontinuierlich zu. Bei den Internet-Nutzern haben sogar schon 45 Prozent derjenigen, die noch kein Online-Banking machen, ernsthaft darüber nachgedacht, dies zu ändern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Studie: Jeder neunte Deutsche nutzt Onlinebanking 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Scimitar Pro RGB Maus 39,99€)
  2. 99,00€
  3. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  4. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10

Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /