Abo
  • Services:

Motorola und MathEngine wollen Handy-Spiele revolutionieren

Mehr Spielfreude durch Echtzeit-Simulation

Motorola will in Zukunft intensiv mit dem englischen Spiele-Softwareentwickler MathEngine zusammenarbeiten. Die Unternehmen verfolgen das Ziel, interaktive und realitätsnahe Spiele auf farbige Displays von Mobiltelefonen zu zaubern.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei steht vor allem die verbesserte Qualität der Applikationen und deren Darstellungen in Echtzeit im Vordergrund. Der Nutzer soll ein völlig neues Spieleerlebnis mit dem Handy haben.

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au in der Hallertau
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

"Anders als bei herkömmlichen Computerspielen werden alle grafischen Abstufungen physikalischen Prinzipien gehorchen, die erst kurz vor dem Abspielen berechnet werden. Beispielsweise registriert das Programm bei einem Körpertreffer nicht nur die Aktion, sondern gleichzeitig auch den genauen Schlagpunkt auf den Gegner. Das Ganze wird sehr real wirken", erläutert Walter Hühn, General Manager des Personal Communications Sector der Motorola GmbH. "Zusammen mit dem Know-how von MathEngine werden wir Nutzern ein Mobiltelefon mit integrierter Spielkonsole anbieten können."

Und Phil Rogers, CEO von MathEngine, glaubt gar an eine neue Ära für die mobile Spieleindustrie: "Mit den zukünftigen Möglichkeiten, die die hohen Übertragungsraten im Mobilfunk bieten werden, wird auch eine neue Phase im Bereich der Online-Spiele anbrechen. Unsere Technologie und die Mobilfunkgeräte von Motorola werden dem Endverbraucher bislang ungeahnte Nutzungsmöglichkeiten bieten."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. (-58%) 12,49€
  3. 5€

Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /