Abo
  • Services:

Thüringer Ringvorlesungen zum Thema Existenzgründung

Auftaktveranstaltung an der TU Ilmenau

Die Universitäten Ilmenau, Jena, Weimar sowie die Fachhochschule Schmalkalden gestalten in Zusammenarbeit mit der Thüringer "GET UP"-Initiative im Wintersemester 2000/2001 eine weitere Veranstaltungsreihe zu Existenzgründungen. Die Auftaktveranstaltung findet am Mittwoch, dem 25.10.2000, um 17.00 Uhr im Hörsaal 5 des Kirchhoffbaus der TU Ilmenau statt.

Artikel veröffentlicht am ,

Referent ist der Unternehmer und Hochschullehrer Prof. Dr. Reinhold Würth mit dem Thema "Entrepreneurship - Mut zur Verantwortung". Bis 1993 leitete er die Wirth-Gruppe, eine Unternehmensgruppe mit mittlerweile 190 Niederlassungen in 72 Ländern und insgesamt 30.000 Mitarbeitern. Seitdem sitzt er im Aufsichtsratsvorsitz der Wirth-Gruppe und ist Mitglied in den Aufsichtsräten weiterer Unternehmen und Banken, Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft für Internationale Wirtschaftliche Zusammenarbeit Baden-Württemberg und gehört dem Wissenschaftlichen Beirat beim Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung Mannheim an.

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  2. Leica Microsystems CMS GmbH, Mannheim

1992 wurde Reinhold Würth Ehrensenator der Universität Tübingen und erhielt 1999 die Tübinger Ehrendoktorwürde. Im selben Jahr erging der Ruf auf den Lehrstuhl für Entrepreneurship an der Universität Karlsruhe.

Die Ringvorlesungen zu Existenzgründungen finden vom 25.10.2000 bis zum 31.1.2001 jeweils mittwochs von 17.00 bis 19.00 Uhr in den Multimedia-Hörsälen der beteiligten Hochschulen statt und werden im Teleteaching-System zeitgleich übertragen.

Die Termine, Veranstaltungsorte, Referenten und Themen im Überblick:

  • 8.11.2000, Universität Jena:
    Prof. Piero Formica, International University for Entrepreneurship Bologna: "E-commerce and the Dot.com Economy"
  • 29.11.2000, Universität Jena:
    Rob Eckelmann, Intel Corporation Europe: "Auf dem Weg zur Internet-Ökonomie"
  • 13.12.2000, Universität Weimar:
    Prof. Klandt, European Business School, Östrich-Winkel: "Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen aus Hochschulen"
  • 10.1.2001, Technische Universität Ilmenau:
    Prof. Matthias Maier, Universität Weimar: "Standortfaktoren der New Economy"
  • 17.1.2001, Technische Universität Ilmenau:
    Prof. Ursula Gabler, Venture Capital Thüringen GmbH&Co.KG: "Venture Capital in Deutschland: Stand und Ausblick"
  • 24.1.2001, Technische Universität Ilmenau:
    Prof. Dieterle, TFH Wildau: "Businessplanung für technologieorientierte Unternehmensgründungen"
  • 31.1.2001, Universität Jena:
    Frau Stümper, CyBio Jena (steht noch nicht fest): "Erfahrungen beim Aufbau eines erfolgreichen Biotechnologieunternehmens"
Bei Fragen zur Ringvorlesung steht Dipl.-Wirtsch.-Ing. Heiko Haase von der TU Ilmenau, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, per Telefon unter der Nummer +49 (0)3677 69 40 23 bzw. per

zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. für 147,99€ statt 259,94€

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    •  /