• IT-Karriere:
  • Services:

Thüringer Ringvorlesungen zum Thema Existenzgründung

Auftaktveranstaltung an der TU Ilmenau

Die Universitäten Ilmenau, Jena, Weimar sowie die Fachhochschule Schmalkalden gestalten in Zusammenarbeit mit der Thüringer "GET UP"-Initiative im Wintersemester 2000/2001 eine weitere Veranstaltungsreihe zu Existenzgründungen. Die Auftaktveranstaltung findet am Mittwoch, dem 25.10.2000, um 17.00 Uhr im Hörsaal 5 des Kirchhoffbaus der TU Ilmenau statt.

Artikel veröffentlicht am ,

Referent ist der Unternehmer und Hochschullehrer Prof. Dr. Reinhold Würth mit dem Thema "Entrepreneurship - Mut zur Verantwortung". Bis 1993 leitete er die Wirth-Gruppe, eine Unternehmensgruppe mit mittlerweile 190 Niederlassungen in 72 Ländern und insgesamt 30.000 Mitarbeitern. Seitdem sitzt er im Aufsichtsratsvorsitz der Wirth-Gruppe und ist Mitglied in den Aufsichtsräten weiterer Unternehmen und Banken, Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft für Internationale Wirtschaftliche Zusammenarbeit Baden-Württemberg und gehört dem Wissenschaftlichen Beirat beim Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung Mannheim an.

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Hamburg, St. Ingbert, Pilsen (Tschechien)
  2. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg

1992 wurde Reinhold Würth Ehrensenator der Universität Tübingen und erhielt 1999 die Tübinger Ehrendoktorwürde. Im selben Jahr erging der Ruf auf den Lehrstuhl für Entrepreneurship an der Universität Karlsruhe.

Die Ringvorlesungen zu Existenzgründungen finden vom 25.10.2000 bis zum 31.1.2001 jeweils mittwochs von 17.00 bis 19.00 Uhr in den Multimedia-Hörsälen der beteiligten Hochschulen statt und werden im Teleteaching-System zeitgleich übertragen.

Die Termine, Veranstaltungsorte, Referenten und Themen im Überblick:

  • 8.11.2000, Universität Jena:
    Prof. Piero Formica, International University for Entrepreneurship Bologna: "E-commerce and the Dot.com Economy"
  • 29.11.2000, Universität Jena:
    Rob Eckelmann, Intel Corporation Europe: "Auf dem Weg zur Internet-Ökonomie"
  • 13.12.2000, Universität Weimar:
    Prof. Klandt, European Business School, Östrich-Winkel: "Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen aus Hochschulen"
  • 10.1.2001, Technische Universität Ilmenau:
    Prof. Matthias Maier, Universität Weimar: "Standortfaktoren der New Economy"
  • 17.1.2001, Technische Universität Ilmenau:
    Prof. Ursula Gabler, Venture Capital Thüringen GmbH&Co.KG: "Venture Capital in Deutschland: Stand und Ausblick"
  • 24.1.2001, Technische Universität Ilmenau:
    Prof. Dieterle, TFH Wildau: "Businessplanung für technologieorientierte Unternehmensgründungen"
  • 31.1.2001, Universität Jena:
    Frau Stümper, CyBio Jena (steht noch nicht fest): "Erfahrungen beim Aufbau eines erfolgreichen Biotechnologieunternehmens"
Bei Fragen zur Ringvorlesung steht Dipl.-Wirtsch.-Ing. Heiko Haase von der TU Ilmenau, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, per Telefon unter der Nummer +49 (0)3677 69 40 23 bzw. per

zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /