Neuer Graustufen-Handheld von Compaq

iPAQ H3100 mit schnellem 206-MHz-Prozessor

Compaq erweitert seine iPAQ-Produktfamilie: Der Pocket-PC iPAQ H3100 setzt auf Windows CE 3.0 mit einem 206 MHz schnellen StrongARM-Prozessor und 16 MByte RAM. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen eine USB-Schnittstelle, ein Infrarot-Anschluss und ein Kopfhörerausgang in Stereo.

Artikel veröffentlicht am ,

iPAQ H3100
iPAQ H3100
Über Stift und berührungsempfindlichen Touch-Screen steuert man den mobilen Begleiter. Mit oder ohne Hintergrundbeleuchtung zeigt das LC-Display 15 Graustufen an.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer (m/w/d) mit Schwerpunkt Softwareentwicklung
    KEMNA BAU Andreae GmbH & Co. KG, Pinneberg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) für IT-Helpdesk
    ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
Detailsuche

Die Stromversorgung übernimmt ein Lithium-Polymer-Akku, der das Gerät 14 Stunden am Leben halten soll und erst dann wieder aufgeladen werden muss. Da Compaq hier auf ein stromfressendes Farb-Display verzichtet hat, muss der iPAQ H3100 seltener an die Steckdose. Bislang war nur ein farbiger iPAQ-Pocket-PC erhältlich: Der nahezu identische H3600 mit Farb-LCD besitzt mit 32 MByte allerdings auch doppelt so viel Arbeitsspeicher wie der H3100.

Noch umfangreicher ist der Software-Umfang des Microsoft-Betriebssystems seit Windows CE 3.0 geraten. Außer den üblichen Programmen zur Terminplanung und Adressverwaltung besitzt der iPaq auch die Pocket-Versionen von Word und Excel. Diese Mini-Fassungen beherrschen nur einen Bruchteil der Funktionen der großen Office-Pakete von Desktop-PCs. Außerdem gehören ein Internet-Browser, MP3-Spieler, Diktiergerät und ein Programm zum Darstellen von E-Books zum Lieferumfang.

Compaq will den iPAQ H3100 ab Dezember in Deutschland anbieten. Den Preis für das Gerät konnte Compaq noch nicht mitteilen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TTDSG
Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten

Mit jahrelanger Verspätung macht Deutschland die Cookie-Einwilligung zur Pflicht. Die Verordnung zu Einwilligungsdiensten lässt noch auf sich warten.

TTDSG: Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten
Artikel
  1. Snapdragon 8 Gen1: Der erste ARMv9-Snapdragon ist da
    Snapdragon 8 Gen1
    Der erste ARMv9-Snapdragon ist da

    Neuer Name, neue Kerne: Der Snapdragon 8 Gen1 nutzt ARMv9-Technik. Auch das 5G-Modem und die künstliche Intelligenz sind viel besser.

  2. Diem: Entwickler von Facebooks Digitalwährung geht
    Diem
    Entwickler von Facebooks Digitalwährung geht

    Der frühere Paypal-Chef David Marcus will nach der Zeit bei Facebook ab 2022 wieder als Unternehmer aktiv sein.

  3. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /