• IT-Karriere:
  • Services:

Neuer Graustufen-Handheld von Compaq

iPAQ H3100 mit schnellem 206-MHz-Prozessor

Compaq erweitert seine iPAQ-Produktfamilie: Der Pocket-PC iPAQ H3100 setzt auf Windows CE 3.0 mit einem 206 MHz schnellen StrongARM-Prozessor und 16 MByte RAM. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen eine USB-Schnittstelle, ein Infrarot-Anschluss und ein Kopfhörerausgang in Stereo.

Artikel veröffentlicht am ,

iPAQ H3100
iPAQ H3100
Über Stift und berührungsempfindlichen Touch-Screen steuert man den mobilen Begleiter. Mit oder ohne Hintergrundbeleuchtung zeigt das LC-Display 15 Graustufen an.

Stellenmarkt
  1. AKAFÖ ? Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum
  2. Deloitte, Leipzig

Die Stromversorgung übernimmt ein Lithium-Polymer-Akku, der das Gerät 14 Stunden am Leben halten soll und erst dann wieder aufgeladen werden muss. Da Compaq hier auf ein stromfressendes Farb-Display verzichtet hat, muss der iPAQ H3100 seltener an die Steckdose. Bislang war nur ein farbiger iPAQ-Pocket-PC erhältlich: Der nahezu identische H3600 mit Farb-LCD besitzt mit 32 MByte allerdings auch doppelt so viel Arbeitsspeicher wie der H3100.

Noch umfangreicher ist der Software-Umfang des Microsoft-Betriebssystems seit Windows CE 3.0 geraten. Außer den üblichen Programmen zur Terminplanung und Adressverwaltung besitzt der iPaq auch die Pocket-Versionen von Word und Excel. Diese Mini-Fassungen beherrschen nur einen Bruchteil der Funktionen der großen Office-Pakete von Desktop-PCs. Außerdem gehören ein Internet-Browser, MP3-Spieler, Diktiergerät und ein Programm zum Darstellen von E-Books zum Lieferumfang.

Compaq will den iPAQ H3100 ab Dezember in Deutschland anbieten. Den Preis für das Gerät konnte Compaq noch nicht mitteilen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    •  /