Abo
  • Services:

Neuer Graustufen-Handheld von Compaq

iPAQ H3100 mit schnellem 206-MHz-Prozessor

Compaq erweitert seine iPAQ-Produktfamilie: Der Pocket-PC iPAQ H3100 setzt auf Windows CE 3.0 mit einem 206 MHz schnellen StrongARM-Prozessor und 16 MByte RAM. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen eine USB-Schnittstelle, ein Infrarot-Anschluss und ein Kopfhörerausgang in Stereo.

Artikel veröffentlicht am ,

iPAQ H3100
iPAQ H3100
Über Stift und berührungsempfindlichen Touch-Screen steuert man den mobilen Begleiter. Mit oder ohne Hintergrundbeleuchtung zeigt das LC-Display 15 Graustufen an.

Stellenmarkt
  1. Karlsruher Institut für Technologie, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Die Stromversorgung übernimmt ein Lithium-Polymer-Akku, der das Gerät 14 Stunden am Leben halten soll und erst dann wieder aufgeladen werden muss. Da Compaq hier auf ein stromfressendes Farb-Display verzichtet hat, muss der iPAQ H3100 seltener an die Steckdose. Bislang war nur ein farbiger iPAQ-Pocket-PC erhältlich: Der nahezu identische H3600 mit Farb-LCD besitzt mit 32 MByte allerdings auch doppelt so viel Arbeitsspeicher wie der H3100.

Noch umfangreicher ist der Software-Umfang des Microsoft-Betriebssystems seit Windows CE 3.0 geraten. Außer den üblichen Programmen zur Terminplanung und Adressverwaltung besitzt der iPaq auch die Pocket-Versionen von Word und Excel. Diese Mini-Fassungen beherrschen nur einen Bruchteil der Funktionen der großen Office-Pakete von Desktop-PCs. Außerdem gehören ein Internet-Browser, MP3-Spieler, Diktiergerät und ein Programm zum Darstellen von E-Books zum Lieferumfang.

Compaq will den iPAQ H3100 ab Dezember in Deutschland anbieten. Den Preis für das Gerät konnte Compaq noch nicht mitteilen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-67%) 4,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /