• IT-Karriere:
  • Services:

Iomega FotoShow - Digitalbilder ohne PC editieren und zeigen

Unabhängiges digitales Fotoalbum mit integriertem Zip-Laufwerk

Bisher kann man mit Digitalkameras geknipste Bilder nur schwerlich zum Veranstalten von mehr oder weniger langweiligen Dia- und Fotoalbenabenden verwenden. Entweder nutzte man den selten vorhandenen TV-Ausgang von batteriesüchtigen Digitalkameras, druckte die Bilder aus oder zeigte sie auf Notebook oder Desktop-Rechnern. Mit dem FotoShow Digital Image Center will Iomega digitale Fotos nicht nur am Fernseher darstellbar, sondern auch gleich nachbearbeitbar und verwaltbar machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Iomega FotoShow
Iomega FotoShow
Die bisher nur in den USA erhältliche FotoShow-Hardware besteht aus einem eigenständigen Minicomputer mit integriertem 250-MB-Zip-Laufwerk, der Daten per Knopfdruck von CompactFlash- und SmartMedia-Speicherkarten auf Zip-Disketten kopiert. Entsprechende Steckplätze für die bei Digitalkameras gebräuchlichen Speichermedien sind vorhanden.

Stellenmarkt
  1. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr
  2. KACO new energy GmbH, Neckarsulm

Mit Hilfe der ebenfalls integrierten PictureIQ-Software können die digitalen Bilder über das am Fernseher angeschlossene FotoShow nachbearbeitet werden. So können rote Augen wieder eine gesunde Färbung erhalten, Ausschnitte vergrößert, Bilder rotiert und für die spätere Präsentation virtuelle Bildrahmen addiert werden. Die Bildbearbeitung soll dabei wesentlich einfacher vonstatten gehen als am Computer. Die Software verwaltet zudem die aufgespielten Bilder, so dass sie laut Iomega problemlos präsentiert werden können.

Neben dem normalen TV-Ausgang (Cinch) bietet das Gerät einen S-Video-Ausgang für bessere Fernsehgeräte bzw. Videorekorder und auch einen USB-Anschluss. Dieser erlaubt den Anschluss an den Computer, so dass FotoShow als herkömmliches externes 250-MB-Zip-Laufwerk genutzt werden und z.B. mit weiteren Bildern gefüllt werden kann. Um die Bilder wirklich überall zeigen zu können, bietet Iomega zudem einen optionalen 12-Volt-Adapter für Autos an.

Iomega hofft, nicht nur Privatkunden, sondern vor allem Unternehmen, Immobilienhändler, Versicherer und Hotels für FotoShow gewinnen zu können, die ein Interesse daran haben, hochwertige Präsentationen ohne viel Aufwand zeigen zu können.

Das FotoShow Digital Image Center ist in den USA ab sofort für knapp 300,- US-Dollar erhältlich. Das Gerät wird auch bis Ende des Jahres in Europa erhältlich sein, Iomega konnte jedoch noch keine Preise nennen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)

Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
    •  /